Fortschritt im Straßenbauprojekt „Umgehungsstraße Meiderich“

Anzeige

An der Eisenbahnbrücke über die neue Umgehungsstraße Meiderich (v. l.): Matthias Palapys (Geschäftsführung DIG), Bruno Sagurna (Vorsitzender des Beirats der DIG), Rainer Enzweiler (Stellvertretender Vorsitzender des Beirats der DIG) und Prof. Thomas Schlipköther (Geschäftsführung DIG). Foto: krischerfotografie.
Erfolgreiche Zwischenbilanz: Die Projektverantwortlichen, Prof. Thomas Schlipköther und Matthias Palapys (beide Geschäftsführung DIG), haben mit der Fertigstellung des DB- Brückenbauwerks einen weiteren wichtigen Meilenstein im Projekt „Umgehungsstraße Meiderich“ vorgestellt. Im Dezember 2019 hat die DIG Duisburger Infrastrukturgesellschaft mbH (DIG) bereits im Rahmen des ersten Spatenstichs das Startsignal für das Straßenbauprojekt „Umgehungsstraße Meiderich“ gegeben. Seitdem gehen die Arbeiten erfolgreich und planmäßig voran. Dank der guten Zusammenarbeit mit der DB Netz AG und einer vorab getroffenen Einigung zur Optimierung des Bauablaufs für die Realisierung der neuen Brücke, konnte diese zügig fertiggestellt werden.

In nur 4,5 Monaten würde die neu erstellte Brücke, mit einer Stützweite von ca. 16,70 Metern unter Vollsperrung der Bahntrasse Meiderich/Ruhrort ohne Mängel realisiert. Auch das aufwendige Genehmigungsverfahren beim Eisenbahnbundesamt konnte ohne Komplikationen mit allen Beteiligten pünktlich abgeschlossen werden. Ein positives Signal einer erfolgreichen Zusammenarbeit. „Wir möchten an dieser Stelle einen Dank an unsere Partner aussprechen und freuen uns, wie schnell und geräuschlos das ganze Teilprojekt abgelaufen ist“, betont Prof. Thomas Schlipköther. Im nächsten Schritt stehen der Straßen- sowie der Kanalbau im Vordergrund. Die Fertigstellung des gesamten Projekts ist für Mitte 2022 vorgesehen.

Positiv ist auch festzustellen, dass die Gesamtbaumaßnahme sich zeitlich vor den ursprünglich geplanten Zwischenterminen bis heute bewegt hat und dass durch sinnvolle technische Optimierungen auch Einsparungen zum Gesamtbudget erzielt werden konnten.

Anzeige

DIG Duisburger Infrastrukturgesellschaft mbH
Die neu gegründete Gesellschaft DIG (Anteile: Stadt Duisburg 75,1 Prozent / Duisburger Hafen AG 24,9 Prozent) bündelt die Kräfte aller Beteiligten und ermöglicht zugleich einen sachgerechten, und unverzichtbaren Ausbau einer zukunftsorientierten Verkehrsinfrastruktur. Ein wichtiger Schritt in Richtung Infrastrukturertüchtigung für die Stadteile Meiderich, Ruhrort und Homberg und absolute Verbesserung der Wohnqualität für die direkt betroffenen Anlieger.
DIG Duisburger Infrastrukturgesellschaft mbH

Anzeige

 

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige