Gebag errichtet 14 Wohnungen in Duisburg-Homberg

Anzeige

So sollen die Häuser an der Hubertusstraße in Homberg mal aussehen. Visualisierung: Gebag.
In der Hubertusstraße in Homberg ist der Startschuss für ein weiteres Neubauprojekt der Gebag gefallen: In dieser Woche wurde mit den Vorbereitungen für den Neubau eines dreigeschossigen Mehrfamilienhauses begonnen. Auf insgesamt 1.049 Quadratmetern Wohnfläche entstehen 14 Zwei- bis Vierzimmerwohnungen, die zwischen 49 und 101 Quadratmetern groß sein werden. Die Planung des barrierearmen Gebäudes stammt vom Essener Architekturbüro Tolckmitt Architekten. „Wir rechnen aktuell mit einer Bauzeit von rund 15 Monaten. Das heißt, dass voraussichtlich im Herbst 2021 die Mieterinnen und Mieter in der Hubertusstraße einziehen können“, erklärt Ralf Lützenrath, Abteilungsleiter Neubau bei der Gebag. Die Gebag investiert rund 3,3 Millionen Euro in den Neubau. Die Wohnungen in der Hubertusstraße sind öffentlich gefördert, man benötigt also zur Anmietung einen Wohnberechtigungsschein. Die monatliche Kaltmiete beträgt voraussichtlich 5,70 Euro pro Quadratmeter, plus 3 Euro Nebenkosten. Interessenten können sich ab sofort bei der Gebag melden.

 
Gebag
Die Gebag Duisburger Gemeinnützige Baugesellschaft AG wurde 1872 gegründet und zählt zu den ältesten Baugesellschaften Deutschlands. Seit 2012 ist die Gebag Duisburger Baugesellschaft mbH mit über 12.000 Wohnungen das größte Immobilienunternehmen der Stadt Duisburg.
Gebag Duisburger Baugesellschaft mbH
Visualisierung: Gebag

Anzeige

 

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige