Duisburg: Regionaler Ausbildungsmarkt holt im Endspurt deutlich auf

Anzeige

Knapp 1.000 neue Ausbildungsverhältnisse im Monat August

Foto: Niederrheinische IHK.
Zum Beginn des Ausbildungsjahres am 1. September ziehen die Zahlen der Neueintragungen bei der Niederrheinischen IHK noch einmal deutlich an. Allein im Verlauf des Monats August registrierte die IHK knapp 1.000 neue Ausbildungsverhältnisse. In den letzten Jahren waren zu Beginn des Septembers regelmäßig bereits 90 Prozent der Lehrverträge unterschrieben und eingetragen. Doch 2020 ist – auch für den Ausbildungsmarkt – kein gewöhnliches Jahr. Covid-19 hat dazu geführt, dass Bewerber und Stellen deutlich schwerer zueinander fanden und betriebliche Lehrstellen lange nicht besetzt werden konnten.

Dr. Stefan Dietzfelbinger, Hauptgeschäftsführer der Niederrheinischen IHK. Foto: Michael Neuhaus.
„In den vergangenen Wochen haben wir deshalb versucht, Angebot und Nachfrage besser zusammenzubringen. Unser Azubi-Speed-Dating haben wir online durchgeführt und zahlreiche Telefonhotlines angeboten. Anfang November wird zusätzlich eine virtuelle Ausbildungsmesse stattfinden“, betont Dr. Stefan Dietzfelbinger, Hauptgeschäftsführer der Niederrheinischen IHK. Der Ausbildungsstart zum 1. August beziehungsweise zum 1. September sei nicht in Stein gemeißelt, Unternehmen werden auch bis in den Winter hinein noch Azubis einstellen können.

Aufgrund vieler unbesetzter Stellen besteht auch im Spätsommer auf dem Ausbildungsmarkt eine starke Dynamik. Dies zeigt auch die ungebrochen hohe Ausbildungsbereitschaft der Wirtschaft. „Ich bewundere, wie unsere Ausbildungsbetriebe der Krise trotzen“, äußert sich Matthias Wulfert, stellvertretender Hauptgeschäftsführer.

Anzeige

Die Niederrheinische IHK vertritt das Gesamtinteresse von rund 69.000 Mitgliedsunternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistungen in Duisburg und den Kreisen Wesel und Kleve. Sie versteht sich als zukunftsorientierter Dienstleister und engagiert sich als Wirtschaftsförderer und Motor im Strukturwandel.
Niederrheinische Industrie- und Handelskammer
Duisburg – Wesel – Kleve zu Duisburg

Fotos: Niederrheinische IHK (1), Michael Neuhaus (1)

 

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige