Historische Immobilie in Duisburg wird zum Coworking Space “Kreativweide KS36”

Anzeige

Was leer steht muss nicht stillstehen

Was leer steht muss nicht stillstehen: Historische Immobilie in Duisburg wird zum Coworking Space “Kreativweide KS36”. Foto: KS36 Immobilien KG.
Gute 1.300 Quadratmeter für kreative Entfaltung und Coworking mitten in Duisburg – dafür steht die neue “Kreativweide KS36” in den ehemaligen Hild Werkstätten, die Anfang 2021 ihre Türen öffnet. Der Coworking Space wird kreativen Köpfen und Unternehmen aus und um Duisburg herum die Möglichkeit bieten, sich bis zu 40 Schreibtische und Konferenzräume zu mieten. Das Ziel ist mit KS36 einen Ort für schöpferische Entfaltung zu schaffen, der durch einen inspirierenden Austausch und regelmäßige Events wie Business Slams und Fuck Up Nights die Kreativkultur Duisburgs bereichert.

Als perfekte Location wurde eine alte, leerstehende Schlosserei in der Nähe des Hauptbahnhofs auserkoren. Die historische Immobilie in der Nähe des Hauptbahnhofs wird derzeit von Grund auf erneuert. Durchdachte Gebäudetechnik trifft hierbei auf Industriecharme und eine kreative Einrichtung. Und am Ende steht die ideale Paarung zwischen neu und alt.

Was leer steht muss nicht stillstehen: Historische Immobilie in Duisburg wird zum Coworking Space “Kreativweide KS36”. Foto: KS36 Immobilien KG.
“Die Idee hierzu kam uns schon 2014. Aber bis zur optimalen Immobilie und der tatsächlichen Umsetzung war es ein langer Weg. Die ehemaligen Hild Werkstätten haben uns sofort angesprochen, denn uns war von Anfang an klar, dass wir keinen Neubau wollen. Unser Herz schlägt für Industriekultur und diese möchten wir gerne so gut es geht erhalten,” berichtet André Wartmann, der am ambitionierten Projekt KS36 beteiligt ist.

Die Rheinschafe, eine Agentur für digitale Kommunikation aus Duissern, ist eine der ersten Mieter der neuen Coworking Location und wird in einigen Monaten ihr berufliches Zuhause auf die neue Kreativweide verlegen. „Der Umzug nach Neudorf ist für uns einer der nächsten Meilensteine, denn für uns stehen insbesondere eine angenehme Atmosphäre und gute Erreichbarkeit im Fokus unserer Weiterentwicklung als Agentur. Genau das bietet KS36”, erläutert Kai Lehmkühler, einer der vier Geschäftsführer des Agenturverbundes, der KS36 mit ins Leben gerufen hat und zu dem die Rheinschafe gehören. Besonders freue man sich auf das Miteinander mit den anderen Mietern und die damit verbundenen Impulse.

Anzeige

Was leer steht muss nicht stillstehen: Historische Immobilie in Duisburg wird zum Coworking Space “Kreativweide KS36”. Foto: KS36 Immobilien KG.
Auch Nachbarschaftlichkeit spielt für KS36 eine tragende Rolle, denn die Gegend rund um den Ludgeriplatz dient einer Vielzahl an Kreativen und Selbstständigen als Homebase. “Wir möchten, dass sich unsere Nachbar bei uns Willkommen fühlen. Egal ob auf unseren offenen Events in der Speaker’s Corner oder einfach bei einem gemeinsamen Feierabendbier aus der Co-Küche auf der Terrasse,” führt Wartmann aus. Natürlich gälte diese Einladung auch für alle, die nicht um den Ludgeriplatz herum angesiedelt sind und die neue Kreativweide einfach gerne kennenlernen wollen. “Kommt vorbei!”

Das Projekt in Zahlen

Was leer steht muss nicht stillstehen: Historische Immobilie in Duisburg wird zum Coworking Space “Kreativweide KS36”. Foto: KS36 Immobilien KG.
KURZE GESCHICHTE
2014 Idee zur Vergrößerung
2017 aktive Suche nach Objekten und erste Begehung
2018 Bauantrag gestellt
2019 Erhalt der Baugenehmigung und Unterschreibung
des Kaufvertrags
2021 Eröffnung der Räumlichkeiten

FAKTEN ZUR IMMOBILIE
· Umbau der ehemaligen Schlosserei “Hild Werkstätten”
· 1300 qm
· in Duisburg-Neudorf 200 m vom Hauptbahnhof entfernt
· Raum für kreative Entfaltung und Coworking Space
· circa 40 Coworking Schreibtische, Lounge, Terrasse, Event-Space, Sportraum etc.
KS36 – Immobilien KG

 

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige