Lehrreiche Lektüre auch für Kenner: „Duisburg für Klugscheißer“

Anzeige

Fundiertes Wissen in kurzweiligen Häppchen
Von Petra Grünendahl

Theater Duisburg. Foto: Petra Grünendahl.
Duisburg ist … alt (älter als man denkt!): Eine Stadt mit Geschichte, die man an vielen Stellen findet, aber auch eine Stadt des Wandels. Wahrzeichen sind verloren gegangen, Landmarken als Identifikationsmerkmale neu entstanden. Immer noch eine Montan-Stadt, deren erste Industrie nicht der Stahl war: Aber Duisburg ist auch grün und zuweilen sogar ländlich. Die Malocherstadt mit Zechen- und Arbeitersiedlungen zieren darüber hinaus auch zahlreiche Villen. Die religiöse Vielfalt spiegelt sich in unterschiedlichsten Sakralbauten aller Art. Duisburg ist eine Stadt des Sports ebenso wie der Kunst oder des Karnevals – und natürlich eine Universitätsstadt (und das nicht erst sei Gründung der „Gesamthochschule“ 1972). Alle diese Details sind gut verpackt in Geschichte und Geschichten der Stadt und ihrer Bürger. Das Buch bietet viele Aha-Erlebnisse und korrigiert einige weit verbreitete Irrtümer, die Duisburg manchmal in wenig positivem Licht dastehen lassen. Klugscheißer dürfen schließlich – und sollten (!) – stolz sein auf ihre Stadt. Und ganz stilecht muss der Leser am Schluss im Klugscheißer-Quiz beweisen, dass er gut aufgepasst hat. Alles andere wäre ja noch schöner 😉

 

Hochofenkulisse im Landschaftspark Duisburg-Nord. Foto: Petra Grünendahl.
Mit ihrem Buch „Duisburg für Klugscheißer“ haben sich die Autoren Tina Halberschmidt und Martin Wedau mit – so der Untertitel – populären Irrtümern und anderen Wahrheiten beschäftigt. Herausgekommen ist eine amüsante Lektüre für Duisburger und alle, die die Stadt kennen und lieben. In kleinen Episoden erzählt das Buch über Duisburg. Die Autoren haben viele spannende Geschichten und Fakten zusammen getragen, die auch ein kundiger Duisburger kaum alle kennen kann: Schließlich hat auch das Autoren-Team selber bei seinen Recherchen viel Neues entdecken können. Dafür wird dann aber auch der Kundige fündig, was die Autoren schlichtweg nicht auf dem Schirm hatten: Es fehlen Dinge, die in einige der aufgeführten Beschreibungen locker reingehört hätten. Aber man kann ja schließlich nicht alles wissen: Dazu ist die Stadt viel zu vielfältig und hat für Entdecker immer wieder Überraschungen parat. Und das darf der geneigte Leser gerne als Aufforderung verstehen, sich der Herausforderung zu stellen und mit dem Buch sein eigenes Wissen über Duisburg auf den Prüfstand zu stellen.

 
Die Autoren und das Buch

Titelbild: Klartext Verlag.
Die Autoren Tina Halberschmidt und Martin Wedau stammen aus Duisburg: Die Stadt ist für beide mehr als nur ein Wohnort – nämlich eine Herzenssache. Beide sind natürlich, wie es sich für Duisburger gehört, MSV-Fans. Martin Wedau beschäftigt sich mit Sachbüchern und als „Kees Jaratz“ im Zebrastreifenblog mit seiner Heimatstadt und dem Ruhrgebiet. Tina Halberschmidt ist als Redakteurin bei einer Verlagsgruppe in Düsseldorf tätig.

Anzeige

Das 104-seitige Buch „Duisburg für Klugscheißer“ von Tina Halberschmidt und Martin Wedau ist im Essener Klartext Verlag erschienen. Das reich bebilderte Taschenbuch ist für 14,95 Euro im lokalen Buchhandel erhältlich (ISBN 978-3-8375-2237-2).

Der Klartext Verlag wurde 1983 gegründet, seit 2007 ist er Teil der Funke Mediengruppe. Seine Heimat liegt im Ruhrgebiet, wo auch der überwiegende Teil seiner Publikationen angesiedelt ist: Freizeitführer, Sachbücher, Kalender und Bildbände. Mit der „Von oben“-Reihe kann man Städte nicht nur im Ruhrgebiet, sondern in ganz Deutschland aus der Vogelperspektive bewundern. Und mit der Klugscheißer-Reihe lernt der Leser Neues zu verschiedenen Orten, Themen und Fußballvereinen – unterhaltsam und fundiert, denn, so der Verlag: „wir machen Bücher mit Qualität und gerne auch mal einem Augenzwinkern.“
www.klartext-verlag.de

 
© 2020 Petra Grünendahl (Text)
Titelbild: Klartext Verlag, Fotos: Petra Grünendahl

 

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen