CDU-Ratsfraktion freut sich über NRW-Sportstättenförderung für Duisburger Verein

Anzeige

Ratsherr Peter Griebeling. Foto: CDU Duisburg.
Mit „Moderne Sportstätte 2022“ hat die NRW-Landesregierung das größte Sportförderprogramm aufgelegt, das es je in Nordrhein-Westfalen gegeben hat – Gesamtvolumen: 300 Millionen Euro. Damit sollen die Vereine in Nordrhein-Westfalen eine nachhaltige Modernisierung, Sanierung sowie Um- oder Ersatzneubau ihrer Sportstätten und Sportanlagen durchführen können.

Hoch erfreut zeigt sich Peter Griebeling, CDU-Ratsmitglied im Sportausschuss der Stadt Duisburg, über die Förderzusage für einen Duisburger Verein: „Gute Nachrichten für alle Sportlerinnen und Sportler des Wassersportverein Niederrhein e.V. an der Masurenallee in Duisburg-Neudorf. In der aktuellen Förderrunde des Sportstättenförderprogramms erhalten sie insgesamt 187.000 Euro für die Modernisierung der Umkleiden, des Sanitär- und Duschbereichs sowie der Heizungsanlage. Ich freue mich sehr, dass der Kanusportverein damit die Möglichkeit hat, künftig eine moderne und bedarfsgerechte Sportstätte anbieten zu können.“

Gerade der Kanusport hat in Duisburg lange Tradition. Die Wurzeln des Wassersportvereins Niederrhein reichen fast 100 Jahre zurück. Heute bietet der Kanuverein für alle Interessierte ein vielfältiges Angebot: vom Breiten- und Gesundheitssport über den Wettkampf- und Leistungssport bis hin zum Betriebs- und Behindertensport. Mit dem Förderbescheid können die Verantwortlichen des Wassersportvereins Niederrhein nun mit den Arbeiten beginnen, für deren Umsetzung der Verein zusätzlich einen Eigenanteil von rund 63.000 Euro aufbringt.
„Die CDU-Ratsfraktion wünscht gutes Gelingen und sportlich weiterhin viel Erfolg“, so der CDU-Ratsherr Peter Griebeling.
CDU-Ratsfraktion Duisburg

Anzeige

 

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen