Fünf Dinge, die man in Duisburg unbedingt unternehmen sollte

Anzeige

Mit knapp 500.000 Einwohnern ist Duisburg eine der größeren Städte in Deutschland. Sie liegt im Ruhrgebiet unweit von anderen Städten wie Oberhausen, Bochum, Gelsenkirchen oder Dortmund. Duisburg ist zwar vielen bekannt, jedoch sind manche der Sehenswürdigkeiten kaum ein Begriff. Wir haben fünf Dinge herausgesucht, die man in Duisburg unbedingt unternehmen sollte, wenn man dort erstmals zu Besuch ist.

 

Landschaftspark Duisburg-Nord

Der Landschaftspark Dusiburg-Nord. Foto: Herbert Austs über pixabay.
Eines der absoluten Highlights von Duisburg ist definitiv der Landschaftspark Duisburg-Nord. Es handelt sich um ein stillgelegtes Hüttenwerk, dass in einen öffentlichen Park umgewandelt wurde. Bereits 1985 wurde das Werk aufgegeben: Entsprechend hat sich die Natur ist das Gelände mittlerweile zurückerobert. Es bietet natürlich eine prima Kulisse für tolle Fotoshootings. Und es vermittelt durchaus apokalyptischen Flair, wenn man durch die verlassenen Industrie-Ruinen spaziert.

 

Casino Duisburg
Kein anderes deutsches Casino hat mehr Besucher als das Casino Duisburg. Allein schon die moderne Architektur ist einen Besuch wert. Das Innere hat ein kosmisches Thema, UFO-Lampen erhellen die Spieltische, an der Decke funkelt ein Sternenhimmel, und in den vielen Edelstahlsäulen spiegeln sich Tierkreiszeichen, die in den Boden eingelassen sind.

Es bietet eine große Anzahl von Spielautomaten (350+). Die Gesamtzahl der Live-Spieltische beträgt 33. Natürlich bietet das Casino Duisburg auch klassische Tischspiele wie Blackjack, Roulette und Poker. Es ist jedoch wegen der Corona-Pandemie vorübergehend geschlossen. Wer also Casino-Spiele spielen möchte, kann dies zurzeit nur online tun: In zahlreichen Casinos wie beispielsweise im Casumo Casino.

 

Innenhafen

Innenhafen. Foto: Evgeni Tcherkasski über pixabay.
Der Innenhafen ist eine der architektonisch interessantesten Gegenden von Duisburg. Bis in die 60er-Jahre wurden dort einzigartige Speicher- und Hafengebäude genutzt, die noch teils restauriert noch heute den Charme der alten Architektur verströmen. Auf der anderen Seite ist moderne Architektur entstanden. Heute befinden sich im Innenhafen Parkanlagen, Museen, Restaurants und Büroflächen. Und viele davon sind in den industriellen Ziegelbauten der alten Speichergebäude untergekommen. Ein spannendes Gebiet, indem man vor allem architektonisch so manches entdecken kann.

 

Museum der Deutschen Binnenschifffahrt
Ein weiterer Tipp für Besucher von Duisburg ist das Museum der deutschen Binnenschifffahrt. Die soziale und technische Geschichte der Binnenschifffahrt wird in diesem Museum hervorragend aufgearbeitet. Es liegt fast direkt am Rhein in einem herrlichen Jugendstil-Gebäude: dem ehemaligen Ruhrorter Stadtbad. Das Stadtbad wurde 1985 stillgelegt und für das Museum der Deutschen Binnenschifffahrt umgebaut.. Zum Museum gehören drei Schiffe, die man direkt in der Nähe des Museums begutachten kann. Der Raddampfer “Oskar Huber” etwa ist mit 75 m Länge ein spektakuläres Highlight für alle Besucher.

Anzeige

 

Tiger & Turtle auf dem Magic Mountain

Tiger & Turtle. Foto: ID2427999 über pixabay.
Menschen, die gerne an die frische Luft gehen, und dabei spektakuläre architektonische Highlights besichtigen möchten, die sollten unbedingt auf dem Magic Mountain vorbeischauen: Dort gibt es mit Tiger & Turtle eine Installation zu besichtigen, die bereits im Jahr 2010 errichtet wurde, als das Ruhrgebiet die Europäische Kulturhauptstadt gewesen ist (Ruhr 2010). Es handelt um eine Skulptur in Form einer Achterbahn, die mit Treppen versehen wurde, so dass man auf ihr – außer im Looping – spazieren kann.

 

Besuch im Zoo Duisburg
Ein weiteres Highlight ist der Zoo Duisburg. Koalabären, Löwen und Tiger, das Delfinarium mit den Großen Tümmlern oder andere Tiere wie etwa Elefanten oder zahlreiche Vogel- und Insektenarten: Mehr als 300 Tierarten sind hier zu Hause und laden dazu ein, einen kurzweiligen Ausflug zu unternehmen. Vor allem bei Kindern und Familien ist der Zoo Duisburg überaus beliebt.

 

Duisburg
Duisburg ist eine der größeren Städte im Ruhrgebiet. Lange Zeit war die Industriestadt nicht unbedingt als Tipp für eine wunderbare Städtereise bekannt, was sich aber in den letzten Jahren langsam änderte. Inzwischen gibt es viele spannende Möglichkeiten, hier Zeit zu verbringen, sodass Duisburg bei Reisenden immer beliebter wird. Auch die Flussschiff-Kreuzfahrt hat in den letzten Jahren die Metropole an der Mündung von Rhein und Ruhr für sich entdeckt. Die Entwicklung wird wohl nach der Corona-Pandemie wieder Fahrt aufnehmen, sodass wieder vermehrt Reisende kommen werden. Gründe bietet die Stadt jedenfalls eine ganze Menge.

Fotos: Herbert Aust (1), Evgeni Tcherkasski (1), ID2427999 (1) über Pixabay

 

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen