DVG stellt der Feuerwehr Duisburg ausrangierte Straßenbahn zum Üben zur Verfügung

Anzeige

Für mehr Sicherheit im ÖPNV: Die DVG hat der Feuerwehr Duisburg eine ausrangierte Straßenbahn zum Üben zur Verfügung gestellt.
Foto: Duisburger Verkehrsgesellschaft AG.
Die Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) und die Feuerwehr Duisburg arbeiten seit vielen Jahren eng zusammen, um für den Ernstfall gut vorbereitet zu sein. Damit die Feuerwehr jederzeit die Möglichkeit hat, Unfälle mit einer Straßenbahn oder Rettungseinsätze in einem Fahrzeug zu üben, hat die DVG der Feuerwehrschule eine ausrangierte Bahn zur Verfügung gestellt.

Zusätzlich zu den regelmäßig stattfindenden Übungen von DVG und Feuerwehr, kann die Feuerwehrschule in Duisburg-Homberg nun jederzeit Notfälle in und außerhalb einer Straßenbahn proben. „Im Ernstfall verlassen wir uns voll und ganz auf die Expertise der Feuerwehr“, sagt DVG-Vorstandsvorsitzender Marcus Wittig. „Eine enge Zusammenarbeit und die Übungen in der Praxis sind daher sehr wichtig und sorgen für mehr Sicherheit für die Duisburger Bürgerinnen und Bürger.“

„Unfälle mit Straßenbahnen sind zum Glück nicht alltäglich. Sie passieren aber leider dennoch und erfordern für unsere Einsatzkräfte spezielle Kenntnisse“, sagt Oliver Tittmann, Leiter der Feuerwehr Duisburg. „Wir freuen uns daher sehr über die Zusammenarbeit mit der DVG. Unsere Feuerwehrleute haben nun jederzeit die Möglichkeit, sich mit der Straßenbahn und den speziell dafür erforderlichen Geräten vertraut zu machen und zu üben.“

Die DVG hatte die Straßenbahn, die über drei Jahrzehnte auf den Linien 901 und 903 unterwegs war, im Rahmen des Sanierungsprogramms aufgrund irreparabler Schäden ausrangiert.

Anzeige

Bereits vor zwei Jahren hatten die DVG und die Netze Duisburg GmbH der Feuerwehr Duisburg zwei neue Einsatzfahrzeuge überlassen. Die sogenannten Rüstwagen sind für Einsätze ausgestattet, die spezielle, technische Geräte erfordern wie beispielsweise das Anheben einer Bahn. DVG und Netze Duisburg betreiben mit einer Vielzahl von technischen Anlagen, Umspannwerken und Netzstationen im Stadtgebiet eine Infrastruktur, aus der sich eine spezielle Risikolage ergeben kann. Die Unternehmen sind daher verpflichtet, Maßnahmen zur Gefahrenabwehr zu ergreifen.
Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH (DVV)
Foto: Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG)

 

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen