Schutz vor Coronavirus: Netze Duisburg bitten Bürger darum, Zählerstände selbst abzulesen

Anzeige

Netze Duisburg bitten Bürger darum, Zählerstände selbst abzulesen. Foto: Petra Grünendahl.
Um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, gilt es, Kontakte zu minimieren und Abstand zu halten. Aus diesem Grund werden die Zählerableser der Netze Duisburg GmbH bis Mitte nächster Woche nur noch im geringen Umfang bestehende Ableseaufträge vor Ort, aber ohne direkten Kundenkontakt durchführen. Die Netze Duisburg bitten deshalb Bürgerinnen und Bürger darum, die Zählerstände bei Strom, Gas und Wasser selbst abzulesen und mitzuteilen, wenn Sie postalisch dazu aufgefordert werden. Nur auf diesem Weg kann eine korrekte Verbrauchsabrechnung erfolgen.

Bei fehlenden Zählerständen muss ein Schätzwert für die Erstellung der Jahresverbrauchsabrechnung angenommen werden. Hier kann es zu Abweichungen vom tatsächlichen Verbrauch und damit zu Abweichungen der Rechnungshöhe kommen. Daher ist die Rückmeldung des Zählerstandes an die Netze Duisburger als zuständigem Netzbetreiber in Duisburg unbedingt notwendig.

Zählerstände bequem online selbst eingeben
Die Netze Duisburg werden in den kommenden Tagen allen Haushalten, die für eine Zählerablesung vorgesehen waren, per Post Ablesekarten zusenden. Bürger werden gebeten, die dann aktuellen Zählerstände bequem und einfach online auf der Internetseite www.netze-duisburg.de/ablesung einzugeben. Alternativ können die Zählerstände unter Angabe der Zählernummer auch telefonisch unter 0203 604-3636 durchgegeben werden. Natürlich können die Zählerstände auch in die verschickten Karten eingetragen und zurück an die Netze Duisburg gesendet werden. Nur so kann eine korrekte Jahresverbrauchsabrechnung durch den jeweiligen Versorger erstellt werden. Alle notwendigen Informationen finden die Bürger auch noch einmal auf den Karten.

Die Netze Duisburg möchten gleichzeitig möglichen Betrugsfällen vorbeugen und darauf hinweisen, dass keine telefonische Abfrage von Zählerständen erfolgt.

Anzeige

Die Arbeiten zum Zählerwechsel, insbesondere in direktem Kontakt mit dem Kunden, werden ebenfalls eingestellt. Für besonders wichtige Fälle ist ein Notfalldienst sichergestellt.

Für den Fall, dass Mitarbeiter der Netze Duisburg in dringenden Fällen Reparaturen an einzelnen Zähler- und Kundenanlagen durchführen müssen, können sich Bürger rückversichern, ob die Mitarbeiter tatsächlich von den Netzen Duisburg kommen. Hierzu können verunsicherte Bürger im Zweifelsfall unter folgenden Rufnummern die Identität und Legitimität der Mitarbeiter prüfen.
– Monteure der Stromversorgung: 0203 604-2000
– Monteure der Gas-und Wasserversorgung: 0203 604-3097
Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH
Foto: Petra Grünendahl

 

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen