Bürgerstiftung Duisburg: Kreatives Warm up für Heimat-Graffiti

Kreatives Warm-up für Heimat-Graffiti. Foto: Bürgerstiftung Duisburg.
Die Sprühköpfe liefen heiß und die Ideen sprudelten an die Wand: An der Essenberger Straße 59 in Duisburg-Neuenkamp gibt es jetzt einen ersten Vorgeschmack auf die Kunstwerke, die demnächst an Autobahnpfeilern prangen. Die Bürgerstiftung Duisburg lud zum kreativen Kennenlernen ein.

Kreatives Warm-up für Heimat-Graffiti. Foto: Bürgerstiftung Duisburg.
Künstler der Streetart-Szene haben eine triste graue Wand in eine Farbenmeer umgewandelt. Die Teilnehmenden konnten sich auf zuvor zugewiesenen Flächen frei ausleben und ihren persönlichen Ansatz der „Geschichten auf Beton“ verwirklichen. Entsprechend vielfältig in Stil und Gestaltung ist das Ergebnis, durch die räumliche Nähe entsteht trotzdem der Eindruck eines Gesamtkunstwerkes. Manche haben sich für eine bildliche Darstellung entschieden, andere haben Wörter gewählt, das sogenannten Style-Writing.

Kreatives Warm-up für Heimat-Graffiti. Foto: Bürgerstiftung Duisburg.
Die Kunst im öffentlichen Raum bereichert das visuelle Erscheinungsbild der Stadt. Für die Ideengebung an den Autobahnpfeilern wurde explizit die Bevölkerung einbezogen: Die Heimatgedanken, die die Duisburger gespendet haben, werden eine neue und moderne Verbundenheit symbolisieren. Das Projekt Heimat-Graffiti der Bürgerstiftung wird durch das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert.
Bürgerstiftung Duisburg gAG

Anzeige

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen