Unternehmerverband Duisburg: „Jetzt Ausbildungsvertrag unter Dach und Fach bringen!“

Wolfgang Schmitz, Hauptgeschäftsführer des Unternehmerverbandes, zur aktuellen Situation auf dem Arbeits- und Ausbildungsmarkt

Wolfgang Schmitz, Hauptgeschäftsführer des Unternehmerverbandes. Foto: Unternehmerverband.
„Der NRW-Arbeitsmarkt kommt in relativ guter Verfassung aus der Corona-Krise. Es hapert allerdings noch am Matching von Unternehmen und Arbeitskräften“, so Wolfgang Schmitz, Hauptgeschäftsführer des Unternehmerverbandes mit Blick auf aktuelle Zahlen der Bundesagentur für Arbeit. Demnach sank landesweit im Vergleich zum Vormonat die Zahl arbeitslos gemeldeter Menschen um 8.293 Personen oder 1,1 Prozent auf 725.623 Arbeitslose. „Positiv ist der Anstieg der gemeldeten offenen Stellen. Doch die Unternehmen müssen auch mit passenden Bewerbern zusammengebracht werden“, appelliert Schmitz. Dies gelte gerade für den Ausbildungsmarkt. Es stünden zahlenmäßig ausreichend Lehrstellen zur Verfügung – Bewerber und Anbieter finden aber nicht in ausreichendem Maß zueinander, weil pandemiebedingt die Angebote zur Berufsberatung teilweise nur auf Sparflamme liefen. Die Bundesregierung hat deshalb einen „Sommer der Ausbildung“ ausgerufen und möchte so mit gezielten Maßnahmen die Vermittlungsquote verbessern. „Zum jetzigen Zeitpunkt stehen jungen Frauen und Männern noch alle Chancen offen. Wenn wir es schaffen, die freien Stellen bestmöglich zu besetzen, wird es einen Corona-Jahrgang in der dualen Ausbildung 2021 nicht geben“, hofft Schmitz. Und berichtet aus eigener Erfahrung: „In den meisten Branchen ist das Ausbildungs-Engagement der Unternehmen ungebrochen.“ Sein Aufruf an die zukünftigen Schulabgänger: „Nutzt die Sommerferien, um euch zu bewerben und euren Ausbildungsvertrag unter Dach und Fach zu bringen.“

Blick in die Regionen zum 30.6.2021:

Anzeige
  • Ruhrgebiet: 248.793 Menschen arbeitslos gemeldet (-0,8 Prozent im Vergleich zum Vormonat); Arbeitslosenquote bei 10,1 Prozent (-0,1 Punkte im Vergleich zum Vormonat und -0,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr),
  • Münsterland: 38.194 Personen arbeitslos gemeldet (-1,3 Prozent im Vergleich zum Vormonat; Arbeitslosenquote bei 4,1 Prozent (selbes Niveau wie im Vormonat, -0,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr).

Über den Unternehmerverband
Die Unternehmerverbandsgruppe ist einer der größten Arbeitgeberverbände in Nordrhein-Westfalen. Den sieben Einzelverbänden gehören bundesweit über 700 Mitgliedsunternehmen mit rund 100.000 Beschäftigten an. Die Gruppe vertritt die Interessen der Arbeitgeber und bietet umfassende Expertise im Arbeits- und Sozialrecht, der Gestaltung von Arbeitsbedingungen mit und ohne Tarifbindung sowie der Arbeitswirtschaft. Die Verbände sind Stimme der Unternehmer in der Rhein-Ruhr-Region und ihren Branchen, sie setzen sich für den Wirtschaftsstandort ein und bieten ein starkes Netzwerk. Der Sitz des Unternehmerverbandes ist das HAUS DER UNTERNEHMER in Duisburg. Das Kern-Verbandsgebiet reicht vom westlichen Ruhrgebiet rechtsrheinisch über den Niederrhein bis hin zur niederländischen Grenze. Drei der Einzelverbände sind bundesweit aktiv.
Unternehmerverband – Die Gruppe, Duisburg

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen