Büchertipp: Vis-à-Vis Touren Deutschland laden zum Reisen ein

Spannende Ziele überwiegend jenseits großer Touristenströme
Von Petra Grünendahl

Vis-à-Vis Touren Deutschland im DK Verlag. Foto: Petra Grünendahl.
Viele schöne und reizvolle Gegenden und Orte hat Deutschland auch dort, wo es bislang nicht die Scharen von Touristen hinzieht. Zu entdecken gibt es das alles auf „Vis-à-Vis Touren Deutschland“, die kurz und intensiv überschaubare Regionen abdecken. Für historische Burgen und Schlösser unterschiedlichster Architekturen, Städte mit mittelalterlichen Ortskernen, vielfältige Landschaften und immer wieder auch die regionale Küche muss man nicht in die Ferne reisen. Eine Auswahl von 24 Touren haben die Autoren auf ganz Deutschland verteilt. Die Touren sind so gestaltet, dass sie auch kleinere, mitunter „unterschätzte“ Städte vorstellen und Routen abseits des Massentourismus bieten. Aus Nordrhein-Westfalen hat es nur das Münsterland mit seinen Burgen und Schlössern in die Tourenempfehlungen geschafft, aber mal ehrlich: Allein für das Ruhrgebiet bräuchte man ja auch ein ganzes (eigenes!) Buch.

 

Vis-à-Vis Touren Deutschland im DK Verlag. Foto: Petra Grünendahl.
Wer in Corona-Zeiten nicht in die Ferne schweifen mag, findet im neuen Vis-à-Vis Touren „Deutschland“ umfassende Ratschläge für 24 regional ausgelegte Touren in Deutschland mit dem Untertitel „Die schönsten Touren mit dem Auto, Camper und Wohnmobil“. Die Touren decken Regionen von Nord- und Ostsee im Norden bis zum Bodensee und den bayerischen Alpen im Süden, vom Münsterland und den Weinregionen an Rhein und Mosel im Westen bis zu brandenburgischen Alleen, dem Erzgebirge und der Sächsischen Schweiz im Osten ab. An Zeitaufwand haben die Autoren jeweils zwischen 2 – 3 Tagen und 5 – 6 Tagen veranschlagt, was aber nicht heißen muss, dass man nicht noch ein paar Tage dran hängen kann. Die detaillierten Informationen zu den einzelnen Stationen, Städten und Sehenswürdigkeiten machen Lust, gleich die Koffer zu packen. Bei „Spaziergängen“ durch markante Städte helfen kleine Innenstadt-Pläne. Einladende Fotografien, Aufrisszeichnungen (3D von besonderen Sehenswürdigkeiten), einzelne kleine Karten der Umgebung sowie Tipps für Einkehr und Unterkunft, Tagesausflüge und Freizeitaktivitäten komplettieren eine Einladung, Deutschland zu erkunden – vielleicht auch nicht nur mit Auto (oder Motorrad), Camper oder Wohnmobil, obwohl das Buch vielleicht für diese Zielgruppen besonders zugeschnitten ist. Ein Buch zum Durchlesen, aber auch immer wieder zum Durchblättern, wenn man konkret Anregungen sucht.

 

 
Der Reiseführer

Vis-à-Vis Touren Deutschland im DK Verlag. Foto: Petra Grünendahl.
Ein deutsch-britisches Autoren-Team hat 24 regional ausgelegte Touren für das verlängerte Wochenende oder den kleinen Urlaub zwischendurch zusammen gestellt. Dass das englisch-sprachige Original „Back Roads Germany“ heißt, weißt darauf hin, dass man hier überwiegend jenseits großer Straßen und der großen Touristenströme wandelt. Lediglich bei den 1 – 2 Tagen Berlin/Potsam (Tour 6) oder auch bei einzelnen Besuchen großer Metropolen wird man diese möglicherweise nicht überall vermeiden können. Kundige und gut recherchierte Texte bieten auch deutschen Reisenden eine Grundlage für die Reiseplanung bis ins Detail. Empfehlungen gibt es für Unterkünfte, Camping- und Wohnmobil-Stellplätze und Gastronomie – inklusive vollständiger Kontaktdaten (Adresse, Telefon, Internet und GPS-Daten). Lediglich die „Praktischen Hinweise“ (4 Seiten) sind wohl eher was für Reisende aus dem Ausland. Das 272-seitige Taschenbuch mit Faltumschlag im kompakten Format von 14,5 x 21,7 cm (in etwa A5) mit über 120 Bildern und 3D-Zeichnungen ist für 22,95 Euro im lokalen Buchhandel erhältlich (ISBN 978-3-7342-0311-4).

 

Anzeige

 
Vis-à-Vis-Reiseführer im DK Verlag

Vis-à-Vis Touren Deutschland im DK Verlag. Foto: Petra Grünendahl.
Das Buch ist in der Reihe „Vis-à-Vis-Reiseführer“ im DK Verlag Deutschland (Dorling Kindersley Verlag GmbH, München) erschienen. Das britische Stammhaus Dorling Kindersley Ltd. gründeten Christopher Dorling und Peter Kindersley 1974. Sie sind mit Lizenzausgaben seit 1979 auch in Deutschland aktiv, gründeten aber erst 1999 ein deutsches Verlagshaus. Seit 2013 gehört der Verlag zur internationalen Verlagsgruppe Penguin Random House (Bertelsmann-Gruppe). Weltweit erscheinen DK Bücher in 68 Sprachen und in 120 Ländern. In Deutschland ist DK mit anschaulichen Sachbüchern und Lexika unterschiedlichster Themen für Kinder und Erwachsene erfolgreich am Markt.
www.dk-verlag.de

Anzeige

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 
© 2021 Petra Grünendahl (Text)
Fotos: Petra Grünendahl (11), Cover & Layout: DK Verlag

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen