Grundschule in Duisburg-Duissern: Tonschule wird (noch) digitaler

Am besten digital: Schülervertreter der Tonschule lernen mit iPads auf dem Schulhof unter freiem Himmel. Foto: Ciociola.
Die Sommerferien bieten Schülern und Lehrern gerade Zeit zum Abschalten. Ein Rückblick auf das vergangene, außergewöhnliche Schuljahr zeigt deutlich, dass an fast allen Schulen ein Thema mehr als „versetzungsgefährdend“ ist: die Digitalisierung. Besonders die Grundschulen sind dabei auf der Strecke geblieben.

Wenn es nach den Ferien regulär im Präsenzunterricht weiter geht, nimmt die Digitalisierung weiterhin einen wichtigen Teil im Lehrplan ein, denn digitale Lerninhalte haben Einzug in die Lehrpläne aller Schulformen erhalten. Doch, nur weil eine Schule an das Internet angeschlossen ist, kann noch lange kein digitaler Unterricht stattfinden. Ohne digitale Endgeräte, wie einheitliche Tablets, bringt das schönste WLAN im Schulgebäude den Unterricht nicht weiter und den kleinen Grundschülern das digitale Lernen nicht näher.

Pasquale Ciociola (Geschäftsführer der Ciociola Unternehmensgruppe, rechts) und Alexander Puy-Merks (Schulleiter der Städtischen Gemeinschaftsgrundschule Tonstraße, links) bei der symbolischen Spendenscheckübergabe mit Schüler- und Lehrervertretern der Tonschule. Foto: Ciociola.
„Eine Feststellung, die uns dazu bewegt hat, dort den Weg frühzeitig zu ebnen, wo es am dringendsten benötigt wird – an den Grundschulen!“, erklärt Pasquale Ciociola. Zusammen mit seinem Bruder Lorenzo leitet er eine Unternehmensgruppe mit knapp 150 Mitarbeitern, deren Kerngeschäft im Glasfaserausbau und somit der Digitalisierung ganzer Stadtteile, Kommunen oder Gewerbeparks liegt. Doch vor rund 30 Jahren waren die beiden noch Grundschüler – an der Tonschule in Duisburg Duissern. Und genau hier haben sie ihr Vorhaben in die Tat umgesetzt: mit einer Spende von 22.000 Euro an den Förderverein der Gemeinschaftsgrundschule Tonstraße. Dass die Spende der Ratinger Unternehmensgruppe an die Tonschule geht, war für die beiden Geschäftsführer von Anfang an klar: „Bei allem Erfolg darf man seine Wurzeln einfach nie aus den Augen verlieren!“

Wie das Geld sinnvoll rund um ein zeitgemäßes digitales Lernen eingesetzt werden kann, wurde im Vorfeld umfangreich mit Schulleiter Alexander Puy-Merks erarbeitet. Unter dem Projektmotto „Wir Kinder von der Tonschule werden (noch) digitaler!“ wurden 45 iPads inklusive Kids-Cover und passenden Apple Pencils angeschafft. So stehen den Schülern nach den Sommerferien ausreichend Tablets zur Verfügung, um regelmäßig „mindestens einmal in der Woche mit den Geräten im Unterricht lernen und arbeiten zu können, was den Schülern einen unglaublichen Mehrwert in Bezug auf das Lernen bieten wird“, ist sich Alexander Puy-Merks sicher. „Ich bin seit 23 Jahren im Schuldienst tätig und habe niemals eine solche Großzügigkeit erlebt. Innerlich bin ich immer noch einigermaßen platt und unglaublich dankbar“, ergänzt Alexander Puy-Merks.

Den Anstoß zu dem Projekt gab übrigens Vincenzo Grifo. Der Fußballspieler vom SC Freiburg und der italienischen Nationalmannschaft ist ein Freund von Pasquale Ciociola. Bereits Anfang des Jahres hat Vincenzo Grifo ein ähnliches soziales Projekt im Kindergarten, in der Grundschule und dem ersten Fußballverein in seiner Heimatstadt Pforzheim umgesetzt und brachte so den Stein in Rollen.

Anzeige

Die CIOCIOLA Gruppe
Bei der CIOCIOLA Unternehmensgruppe dreht sich seit 1999 alles rund um Kabelbau, LWL-Montage, Glasfaser- sowie Mobilfunkausbau und um Sicherheitstechnik. Vom Gebäudekomplex bis hin zu städtebaulichen Maßnahmen, ob Kabelverlegung unterhalb einer Straße oder Anschluss eines Neubaugebietes – mit langjähriger Erfahrung, bestem Know-how und erstklassiger Qualität haben wir uns bei vielen Großprojekten einen Namen gemacht. Mit einem breit aufgestellten Leistungsspektrum innerhalb der Gruppe greifen wir dabei auf Profis mit unterschiedlichen Spezialgebieten zurück: vom Tief- und Kabelbau, über Generalunternehmer für LWL-Projekte sowie Horizontalspülbohren, bis hin zur Mobilfunkplanung sowie GIS- und CAD-Dokumentation. Der Netzwerk-Ausbau ist ein essenzielles Element der CIOCIOLA Gruppe seit 1999. Doch nicht nur durch qualitativ hochwertiges Kabelverlegen treiben wir die Netze in Deutschland voran, sondern spannen selbst neue Verknüpfungen. Herausforderung und Chance in einem: durch die konsequente Erweiterung unserer Netze in anderen Branchen sind wir zeitgleich Chancengeber für Startups. Sicherheitstechnik, Brand- und Wasserschaden-Sanierung, online Recruiting-Plattform, Sportsbar und Eventlocation, ein Fashion Label (DRP Style GmbH) sowie ein Ingenieurbüro – neue Branchen treiben unseren Netzwerk-Ausbau voran. Stand Mai 2021 arbeiteten 146 Mitarbeiter in 13 Firmen der Ciociola-Gruppe.
www.ciociola-gruppe.de

Die Tonschule
Im kommenden Schuljahr 2021/2022 werden 385 Schüler an der Städtischen Gemeinschaftsgrundschule Tonstraße in Duisburg Duissern von 21 Lehrern unterrichtet.
tonschule.jimdofree.com

Ciociola Unternehmensgruppe

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Ein Kommentar "Grundschule in Duisburg-Duissern: Tonschule wird (noch) digitaler"

  1. Pingback: Glücksspielstaatsvertrag 2021: Die wichtigsten Änderungen im Überblick! - Rundschau Duisburg

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen