Vor der Bundestagswahl: Eintrag in das Wählerverzeichnis in Duisburg für Neu-Bürger nötig

Foto: MIka Baumeister / unsplash.
Um bei der Bundestagswahl am 26. September wahlberechtigt zu sein, müssen sich Neubürger in Duisburg rechtzeitig um- und anmelden.

Bürger, die nach dem 15. August 2021 – dem Stichtag für die Erstellung des Wählerverzeichnisses aus dem Melderegister – aus einer anderen Gemeinde zuziehen, müssen spätestens bis zum 5. September 2021 zusätzlich zur Ummeldung schriftlich einen Antrag auf Eintragung in das hiesige Wählerverzeichnis stellen. Sie werden dann aus dem vorherigen Wählerverzeichnis gestrichen.

Der Antrag ist in allen Bürgerservicestellen parallel zur An-/Ummeldung erhältlich. Bei Umzügen innerhalb des Duisburger Stadtgebietes nach dem 15. August 2021 bleibt das Wahlrecht im ehemaligen Wahlbezirk bestehen. Eine Eintragung in das neue Wählerverzeichnis auf Antrag ist hier nicht möglich.

Anzeige

Informationen zu dem Verfahren erhalten Sie online auf der Internetseite der Stabsstelle für Wahlen: www.duisburg.de/microsites/wahlen/index.php.
Stadt Duisburg
Foto: Mika Baumeister / unsplash

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen