DGB Duisburg fordert: Ausbildungsgarantie jetzt!

Foto: PTTI EDU / unsplash.
Anlässlich der heute veröffentlichten Studie des Instituts für Höhere Studien (Wien) im Auftrag der Bertelsmann Stiftung erneuert Angelika Wagner, Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes in Duisburg, die Forderung an die Politik in Land und Bund nach einer Ausbildungsgarantie.

„Die Studie bestätigt, was der DGB schon lange fordert: Wir brauchen dringend eine Ausbildungsgarantie“ sagt Wagner. „Seit Jahren haben wir in Duisburg deutlich mehr Bewerber*innen als Ausbildungsstellen. Coronabedingt hat sich die Situation noch verschlechtert: derzeit suchen über 3.000 junge Menschen in Duisburg einen Ausbildungsplatz. Es sind jedoch nur 2.495 Stellen angeboten. Die Berechnungen des Instituts zeigen in unterschiedlichen Szenarien, dass sich eine Ausbildungsgarantie in Deutschland sowohl für Jugendliche als auch für Wirtschaft und Gesellschaft auszahlt. Hier gibt es dringenden Handlungsbedarf! Im Bundesdurchschnitt haben 20,9% der Arbeitslosen ohne Berufsausbildung. Bei uns in Duisburg sind es 32,6%. Keine abgeschlossene Berufsausbildung zu haben bedeutet fast immer den direkten Weg in die Langzeitarbeitslosigkeit.“

Das sogenannte Übergangssystem, das in NRW unversorgten Jugendlichen dabei helfen soll, in Ausbildung zu kommen, sei alles andere als erfolgreich, sagt Wagner. Meist bedeute es nur ein Hangeln von Maßnahme zu Maßnahme. „Dabei gibt es gute Beispiele, wie es besser klappen kann. In Österreich wird eine Ausbildungsgarantie bereits erfolgreich umgesetzt.“ Dort bekommen Jugendliche, die nicht in eine betriebliche Ausbildung vermittelt werden konnten, ein Angebot für eine trägergestützte Ausbildung für ein Jahr. Danach sollen die Jugendlichen in eine betriebliche Ausbildung wechseln. Nur wenn das nicht gelingt, bleiben sie bis zum Abschluss in einer geförderten Ausbildung.
Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB), Region Niederrhein
Foto: PTTI EDU / unsplash

Anzeige

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen