Duisburger Verkehrsgesellschaft: myBUS fährt dauerhaft durch die Nacht

myBus fährt jetzt im Regelbetrieb. Foto: Daniel Tomczak / DVV.
myBUS hat sich in den vergangenen vier Jahren bewährt. Vor allem seit die Fahrgäste die fünf Kleinbusse in ganz Duisburg nutzen können, ist die Nachfrage immer weiter gestiegen. Ab dem 15. September 2021 wird myBUS daher in das normale Fahrplanangebot der Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) aufgenommen. Fahrgäste können myBUS dann jeden Tag buchen und sich bequem und unkompliziert von A nach B bringen lassen.

„myBUS nun dauerhaft einzusetzen ist der nächste konsequente Schritt zu einer modernen und zukunftsfähigen Mobilität in der Stadt“, sagt Birgit Adler, Bereichsleiterin Markt und Betrieb bei der DVG. „Unsere Fahrgäste haben mit dem zusätzlichen Angebot die Möglichkeit noch flexibler nach ihren individuellen Wünschen durch die Nacht zu fahren.“ Die Kleinbusse fahren zukünftig sonntags bis donnerstags jeweils von 22 bis 2.30 Uhr, von Freitag auf Samstag zwischen 20 und 3.30 Uhr sowie von Samstag auf Sonntag von 23.30 bis 7.30 Uhr.

Neu ist auch, dass es zukünftig über 5.600 virtuelle Haltestellen im Stadtgebiet geben wird. Die virtuellen Haltestellen sind in der myDVG-App integriert und können bei der Buchung ausgewählt werden. Sie haben einen Abstand von etwa 200 Metern zueinander und sind über das gesamte Stadtgebiet verteilt. Fahrgäste können Start und Ziel unkompliziert in der App auswählen. Die Haltestellen in der Umgebung werden den Fahrgästen dabei direkt angezeigt. Die DVG plant, perspektivisch mit myBUS auf umweltfreundliche Elektro-Fahrzeuge umzusteigen. Die Fahrpreise werden weiterhin kilometergenau berechnet. Fahrgäste mit Ticketabo, Menschen mit Behinderung, Kinder und Gruppen fahren wie zuvor auch günstiger.

myBUS wird ab September auch die Taxibuslinien der DVG ersetzen. Das Taxibusangebot wurde im Herbst 2019 eingeführt, ist jedoch aufgrund der Corona-Pandemie nur mit Unterbrechungen zum Einsatz gekommen und wurde zudem selten genutzt.

Der erste myBUS fuhr vor fast genau vier Jahren (27. September 2017) durch Duisburg. Die DVG hat in dieser Zeit wichtige Erkenntnisse über Fahrgastzahlen und Routen gesammelt. Mit den Kleinbussen, die nur auf Nachfrage unterwegs sind und Fahrten intelligent zusammenlegen, setzte die DVG als erstes Verkehrsunternehmen bundesweit einen Meilenstein im öffentlichen Nahverkehr. Die DVG hatte das Bediengebiet schrittweise erweitert: Zunächst startete myBUS im Innenstadtbereich. Fast ein Jahr später weitete die DVG das Angebot auf weitere Stadtteile aus. Seit Anfang August 2019 ist myBUS in ganz Duisburg unterwegs.

Anzeige

Wer nutzt myBUS?
Die myDVG-App, über die myBUS buchbar ist, wurde über 50.000 Mal heruntergeladen und hat über 37.600 aktive Nutzer. myBUS wird von Fahrgästen jeden Alters genutzt. Die Zahl der Buchungen lag zuletzt aufgrund der Corona-Krise bei 60 bis 70 Buchungen pro Wochenende. Zuvor wurde myBUS etwa 100 Mal pro Wochenende gebucht. Die Fahrten verteilen sich auf das gesamte Stadtgebiet. Knotenpunkte sind beispielsweise die Innenstadt und der Hauptbahnhof.

Wie funktioniert myBUS?
myBUS ist Teil des bestehenden Nahverkehrsangebots. Fünf Kleinbusse sind auf Abruf in Duisburg unterwegs. Die myBUS-Fahrzeuge werden über die myDVG-App gebucht. Die App steht für die gängigen iOS- und Android-Betriebssysteme in den jeweiligen Stores kostenlos zum Download bereit. Per Smartphone können Fahrgäste ihre Fahrtwünsche unter Angabe des Start- und Zielpunktes (virtuelle Haltestellen) angeben. Die Routen für die Busse werden von einem Algorithmus in Echtzeit entsprechend der jeweiligen Nachfrage berechnet. So teilen sich Fahrgäste gemeinsame Fahrten und werden von ihren individuellen Standorten zum gewünschten Ziel gebracht. Bereits die Anfahrt des Busses lässt sich in Echtzeit verfolgen, die Fahrzeuge sind durch den myBUS-Schriftzug und durch das auffällige Außendesign mit roten Diagonalflächen gut erkennbar. Sowohl die Buchung als auch die Bezahlung des Tickets erfolgt ausschließlich per App. Fahrgäste schätzen nicht nur das unkomplizierte Angebot, sondern auch den Komfort. Die Kleinbusse sind zum Beispiel mit kostenlosem WLAN ausgestattet.

Weitere Informationen zu myBUS gibt es im Internet unter www.dvg-mybus.de.
Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH (DVV)
Foto: Daniel Tomczak / DVV

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen