Bilanz der Aktionswoche #HierWirdGeimpft in Duisburg

Impfung gegen Covid-19. Foto: Wilfried Pohnke / pixabay.
Für das Impfzentrum Duisburg ist die Woche des Impfens positiv zu Ende gegangen. Mit der Unterstützung durch die mobilen Impfteams, bestehend aus jeweils einer/einem Ärztin/Arzt, medizinischen Fachkräften und Mitarbeitern des Kommunalen Integrationszentrums wurden 1.185 Personen durch die mobilen Impfaktionen geimpft. Dabei wurden am Standort Hauptbahnhof rund 500 und in den Vereinen knapp 300 Menschen erreicht.

Krisenstabsleiter Stadtdirektor Martin Murrack: „Auch wenn wir uns vielleicht etwas mehr Resonanz erwartet hätten, zeigt auch diese Aktionswoche, wie wichtig und sinnvoll dezentrales Impfen ist. Deshalb werden wir auch weiter dort Impfangebote machen, wo Bedarf ist, wie zum Beispiel am Hauptbahnhof. Jede einzelne Impfung bringt uns einen Schritt weiter. Allen Beteiligten an der Aktion danke ich sehr für ihr Engagement.“

An der bundesweit durchgeführten Impfwoche #HierWirdGeimpft beteiligte sich auch die Stadt Duisburg. Mit insgesamt 29 Impfaktionen, verteilt über das gesamte Stadtgebiet, wurde den Bürgerinnen und Bürgern ein einfacher Zugang zur Impfung ermöglicht. Die Sportvereine wurden gezielt in die Impfaktion mit einbezogen, die sowohl ihren Mitgliedern als auch allen anderen impfwilligen Bürgern die Räumlichkeiten der Vereine für eine Impfung zur Verfügung gestellt haben. Unterstützt durch den MSV Duisburg, konnten sich Bürgerinnen und Bürger an zwei Tagen in der Mannschaftskabine des MSV Duisburg impfen lassen.

Anzeige

Weiterhin können sich impfwillige Bürgerinnen und Bürger in dieser Woche von Montag bis Freitag in der Zeit von 12 bis 18 Uhr am Duisburger Hauptbahnhof impfen lassen. Auch das Impfzentrum der Stadt Duisburg im Theater am Marientor ist bis zum 30. September täglich von 8 bis 20 Uhr geöffnet.
Stadt Duisburg
Foto: Wilfried Pohnke / pixabay

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen