Bildungsbus der Bürgerstiftung Duisburg: Experimente auf vier Rädern

Der Bildungsbus der Bürgerstiftung Duisburg brachte Kostenlose Experimente zur OGS Schule am Park. Foto: Bürgerstiftung.
Kostenlose Experimente auf vier Rädern sind zur OGS Schule am Park gerollt und haben die Kids und die Erwachsenen begeistert. Der Bildungsbus der Bürgerstiftung kann sowohl im Offenen Ganztag als auch während des Unterrichts eingesetzt werden. Wir freuen uns auf rege Nachfrage und Wissensdurst!

Mit Spaß, Neugier und frischem Forschergeist können sich die Kids auf das große MINT-Feld begeben, angeleitet durch versierte LernbegleiterInnen der Bürgerstiftung. Der Bildungsbus, der mit freundlicher Unterstützung von thyssenkrupp Steel Europe angeschafft werden konnte, hat sämtliches Material an Bord.

Für den in Duisburg ansässigen Konzern ist die Spende für den Bus eine Investition in die Zukunft, sagt Christina Aumann von thyssenkrupp Steel Europe: „Kinder sind zum Glück von Natur aus neugierig. Sie wollen alles ausprobieren, sehen und verstehen. Diesen Forscherdrang und damit den Bildungsbus der Bürgerstiftung Duisburg unterstützen wir als Unternehmen gern.“

Coronakonform werden momentan folgende Themen angeboten: Forschen mit Papier, Forschen mit Licht (Sehen, Optik), Magnetismus erforschen und Forschen zur nachhaltigen Entwicklung (Roh- und Wertstoffe). Sandra Bader vom Rapunzel Kinderhaus e.V. – OGS Schule am Park, schwärmt: „Jedes Mal, wenn der Bildungsbus auf unseren Schulhof fährt, leuchten die Augen unserer „Rapunzelianer“. Besonders begeistert es die Kinder, mit eigenen Händen und Augen neue Entdeckungen machen zu dürfen, an deren Ende oft ein Aha-Erlebnis steht.“

Der Bildungsbus der Bürgerstiftung Duisburg brachte Kostenlose Experimente zur OGS Schule am Park. Foto: Bürgerstiftung.
Das Angebot ist für alle Kinder gleichermaßen zugänglich und erfordert keine besonderen Vor- oder Sprachkenntnisse. Entspannt sich die Pandemielage, werden weitere Themenfelder einbezogen. Die interessierten Schulen können sich einfach melden und einen Termin vereinbaren (eMail projektleitung@buergerstiftung-duisburg.de); die Teilnahme ist kostenlos, alle Materialien werden von der Bürgerstiftung gestellt.

Anzeige

In Duisburg wird damit umgesetzt, was bereits gut erprobt ist: In Anlehnung an die Bildungs- und Lehrpläne der Bundesländer bietet das „Haus der kleinen Forscher“ Angebote zur Lernbegleitung im außerunterrichtlichen Bereich an. Darauf basieren die verschiedenen Experimentierkästen. Jörg Löbe von der Bürgerstiftung Duisburg erläutert die Ideen dahinter: „Spannend und spielend vermitteln wir Inhalte der MINT-Fächer und legen im besten Fall den Grundstein für langfristiges Interesse. Der Bildungsbereich der Bürgerstiftung wird damit ebenfalls wunderbar ergänzt.“

Der kleine Bedirhan der OGS Schule am Park war begeistert von den Versuchen: „Das war so cool. Wir haben zuerst mit verschiedenen Farben Punkte gemalt und dann eine Folie in rot darüber gehalten. Plötzlich war die pinke Schrift weg. Mir haben auch die anderen Experimente gut gefallen. Ich möchte später mal Forscher werden.“

Bürgerstiftung Duisburg
Die gemeinnützige Aktiengesellschaft Bürgerstiftung Duisburg wurde 2004 gegründet. Sie initiiert und betreut operativ unter dem Motto „Duisburger für Duisburger Themen“ zahlreiche Projekte in den Bereichen Bildung, Dialog, Gesundheit und Natur. Aufsichtsrat, Vorstand und die Beschlüsse der jährlichen Aktionärshauptversammlung geben den Handlungsrahmen und die Ausrichtung auf aktuelle Bedarfe vor. Rund 300 Ehrenamtliche bringen sich für die Projekte ein. Die Stiftung finanziert sich über Spenden, Aufsichtsrat und Vorstand arbeiten ehrenamtlich. Der 2018 gegründete Förderverein zugunsten der Bürgerstiftung Duisburg unterstützt sie zusätzlich finanziell. Vorsitzender des Vorstandes ist Jörg Löbe, Vorsitzender des Aufsichtsrates Frank Wittig. Die Bürgerstiftung Duisburg wurde durch ihre „Öffentlichen Bücherschränke“ von DU liest! bekannt. Im ganzen Stadtgebiet kann man sich ohne Registrierung und kostenlos an über 30 Standorten an den Bücherschränken bedienen. Die Duisburger Bevölkerung spendet dafür die Bücher. In Nordrhein-Westfalen ist somit Duisburg die Stadt mit den meisten öffentlichen Bücherschränken.
Bürgerstiftung Duisburg

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen