Büchertipp „Abenteuer & Oasen“ im Klartext Verlag: Einmalige Erlebnisse und magische Orte in Duisburg

Anregungen für spannende Touren in unserer Stadt
Von Petra Grünendahl

Blick ins Buch „Abenteuer & Oasen“ im Klartext Verlag: Einmalige Erlebnisse und magische Orte in Duisburg. Foto: Petra Grünendahl.
Viele Menschen sind in Corona-Zeiten lieber draußen unterwegs. Mit Ausnahme von Museen, die Teil verschiedener Streifzüge sind, ist man dies in „Abenteuer & Oasen“ auch. Auf den beschriebenen Touren in Duisburg wandeln Erlebnishungrige auf Schimanskis Spuren, von Rheinufer zu Rheinufer im Duisburger Norden oder durch den größten Binnenhafen Europas, durch den Stadtwald oder die Rheinauen, durchs Dorf Friemersheim oder beim Aufstieg auf den Magic Mountain (auch Heinrich-Hildebrand-Höhe) zu Tiger & Turtle. Natürlich dürfen auch absolute Publikumsmagnete wie der Zoo Duisburg oder der Landschaftspark Nord mit ihrer Vielfalt an Erlebnispunkten nicht fehlen. Interessante Orte hat Stefanie Bisping geografisch und thematisch zu Touren verbunden, die als Freizeitaktivitäten überschaubar sind.

 

Blick ins Buch „Abenteuer & Oasen“ im Klartext Verlag: Einmalige Erlebnisse und magische Orte in Duisburg. Foto: Petra Grünendahl.
„Abenteuer & Oasen“ findet die Autorin Stefanie Bisping, ohne in die Ferne zu schweifen: Zu „einmaligen Erlebnissen und magischen Orten in Duisburg“ – so der Untertitel – nimmt sie ihre Leser mit. Auf zwölf Streifzügen, die sie auf jeweils 8 bis 14 Seiten sehr detail- und faktenreich beschreibt, führt sie durch unsere Stadt und zu Menschen, die etwas über die einzelnen Orte erzählen können. Jeder Streifzug kommt mit Anfahrtsbeschreibung und Parkmöglichkeit, ggf. auch der ÖPNV-Anbindung und stichwortartig den Besonderheiten der Tour. Ausführlicher geht sie auf einzelne Ziele des Streifzugs ein, die sie in überschaubaren Häppchen mit stimmungsvollen Anregungen serviert. Gastronomietipps runden die Beschreibungen ab.

 

Blick ins Buch „Abenteuer & Oasen“ im Klartext Verlag: Einmalige Erlebnisse und magische Orte in Duisburg. Foto: Petra Grünendahl.
Begleitet sind die Texte von schönen und sehr stimmungsvollen Fotografien, die überwiegend vom Essener Fotografen Jochen Tack stammen. Für Duisburger sind das eher selten „Geheimtipps“, wenn man sich ein wenig im Stadtgebiet auskennt, aber gute Anregungen für Unternehmungen an freien Tagen. Und für Nicht-Duisburger, egal, ob sie erste Schritte in unserer Stadt unternehmen wollen oder schon mal hier waren und lohnenswerte Ziele suchen, ein guter Leitfaden für den Anfang. Bisping kann zudem mit vielem überraschen, was Fremde nicht unbedingt mit Duisburg verbinden würden.

 

 

Blick ins Buch „Abenteuer & Oasen“ im Klartext Verlag: Einmalige Erlebnisse und magische Orte in Duisburg. Foto: Petra Grünendahl.
Trotz aller guten Recherchen unterlaufen der Autorin allerdings einige Fehler: Homburg und die Zinnhütte fassen wir da mal unter Tippfehler. Aber wie so viele andere tappt auch Bisling in die Falle, wenn sie den Landschaftspark Nord als „Stahlstandort“ bezeichnet. Dort war ein Hüttenwerk, in dem Roheisen gewonnen wurde, welches zur Weiterverarbeitung in die Thyssen-Stahlwerke in Bruckhausen und Mülheim geliefert wurde (siehe: Zugänge zum Eisen). Faktisch nicht korrekt ist auch, dass die Firma Krupp an ihren Kiesbaggerseen im damaligen Wedau Schlacke verfüllt habe: Die hätte man mit viel Aufwand aus dem Stahlwerk Rheinhausen von der anderen Rheinseite herschaffen müssen.
Blick ins Buch „Abenteuer & Oasen“ im Klartext Verlag: Einmalige Erlebnisse und magische Orte in Duisburg. Foto: Petra Grünendahl.
Und überhaupt: Schlacke ist ein wertvoller Rohstoff, der wird nicht einfach weggekippt! Als Friedrich Alfred Krupp das Gelände für die Auskiesung kaufte, wollte er sein Stahlwerk am rechten Rheinufer bauen, aber die Wanheimerorter Bauern verkauften ihr Land nicht. Erfolgreicher war der Industrielle vis-à-vis in Friemersheim, wo er dann das Hüttenwerk Rheinhausen errichtete. So gab Krupp 1919 erste Areale seiner Besitzung im heutigen Neudorf-Süd an die Stadt Duisburg, die dort einen Sportpark baute. 2015 übertrug thyssenkrupp Steel der Stadt die letzten Geländeflächen am Barbarasee.

 
Die Autorin und das Buch

Blick ins Buch „Abenteuer & Oasen“ im Klartext Verlag: Einmalige Erlebnisse und magische Orte in Duisburg. Foto: Petra Grünendahl.
Stefanie Bisping schreibt als Reisejournalistin für Tageszeitungen und Magazine und hat zahlreiche Reiseführer und Reise-Bücher über viele unterschiedliche Ecken der Welt veröffentlicht. Sie war 2018 und 2019 unter den Top Ten der „Reisejournalisten des Jahres“ und hat es 2020 auf Platz eins des Rankings geschafft. Geboren und aufgewachsen in Münster lebt sie heute am mittleren Niederrhein.

 

Blick ins Buch „Abenteuer & Oasen“ im Klartext Verlag: Einmalige Erlebnisse und magische Orte in Duisburg. Foto: Petra Grünendahl.
Das Buch „Abenteuer & Oasen. Einmalige Erlebnisse und magische Orte in Duisburg“ von Stefanie Bisping ist in der Reihe „Schönes NRW“ im Essener Klartext Verlag erschienen. Das 144-seitige Taschenbuch aus der Reihe „Schönes NRW“ mit zahlreichen Fotografien ist für 16,95 Euro im lokalen Buchhandel erhältlich (ISBN 978-3-8375-2404-8).

Anzeige

 

Anzeige

 
Der Verlag

Blick ins Buch „Abenteuer & Oasen“ im Klartext Verlag: Einmalige Erlebnisse und magische Orte in Duisburg. Foto: Petra Grünendahl.
Der Klartext Verlag wurde 1983 gegründet, seit 2007 ist er Teil der Funke Mediengruppe. Seine Heimat liegt im Ruhrgebiet, wo auch der überwiegende Teil seiner Publikationen angesiedelt ist: Freizeitführer, Sachbücher, Kalender und Bildbände. Mit der „Von oben“-Reihe kann man Städte nicht nur im Ruhrgebiet, sondern in ganz Deutschland aus der Vogelperspektive bewundern. Und mit der Reihe „Irrtümer und Wahrheiten“ (bei ihrem Start im Verlagsprogramm hieß die Serie noch „Klugscheißer“) lernt der Leser Neues zu verschiedenen Orten, Themen und Fußballvereinen – unterhaltsam und fundiert, denn, so der Verlag: „wir machen Bücher mit Qualität und gerne auch mal einem Augenzwinkern.“
www.klartext-verlag.de

Der Blick ins Buch. Fotos: Petra Grünendahl

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 
© 2021 Petra Grünendahl (Text)
Fotos: Petra Grünendahl, Layout: Klartext Verlag

 
 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen