Polizei warnt: WhatsApp-Betrugsmasche in Duisburg

Foto: Thomas Ulrich / pixabay.
„Hallo Mama, mein Handy ist kaputt gegangen. Dies hier ist meine neue Nummer, die kannst du speichern. Bist du zuhause?“

Mit dieser Nachricht meldete sich ein Betrüger per WhatsApp bei einer 70-jährigen Duisburgerin. Er behauptete, ihr Sohn zu sein und bat sie um Geld für ein neues Handy und nannte ihr dazu eine IBAN. Die Frau ging zur Bank und veranlasste eine Überweisung. Erst als ihr echter Sohn ihr später eine Nachricht von seiner „alten“ Nummer schrieb, flog der Schwindel auf. Das Kriminalkommissariat 32 hat die Ermittlungen zum Verfasser der Nachricht und zum Inhaber des Kontos aufgenommen.

Die Polizei warnt davor, Geld an unbekannte Bankverbindungen zu überweisen oder Bargeld aus der Hand zu geben, ohne absolut sicher zu sein, in wessen Hände es geht.

Anzeige

Meldet sich ein angeblicher Verwandter unter einer fremden Nummer bei Ihnen?
Rufen Sie zur Sicherheit diesen Verwandten unter der Ihnen bekannten Nummer an, rät die Polizei.
Polizei Duisburg
Foto: Thomas Ulrich / pixabay

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen