Neue Goldbeck-Geschäftsstelle in Duisburg

Europaweit tätiger Bauspezialist eröffnet weiteren Standort im Ruhrgebiet

In den neuen Büroräumen von Goldbeck am Duisburger Innenhafen gibt es noch viel Platz für weitere Mitarbeiter. Foto: Behrendt und Rausch.
Das Bau- und Dienstleistungsunternehmen Goldbeck mit Hauptsitz in Bielefeld hat eine neue Geschäftsstelle eröffnet: Am Duisburger Innenhafen warten moderne Bürowelten auf neue Mitarbeiter.

Duisburg. Nah am Wasser, inmitten eines attraktiven Umfeldes mit Gastronomie, Park und Museen sowie in Fußnähe zur Duisburger Innenstadt gibt es seit einigen Wochen eine neue Geschäftsstelle von Goldbeck. Das Bielefelder Bau- und Dienstleistungsunternehmen hat in einem Geschäftshaus am Innenhafen moderne Räume bezogen. „Dank der schnellen und zielgerichteten Unterstützung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Duisburg Business & Innovation war die Mietfläche schnell gefunden“, sagt Geschäftsstellenleiter Torsten Sieben, begeistert von dem freundlichen Empfang in Duisburg.

Zum Produktportfolio des Duisburger Goldbeck-Standorts gehören vor allem Logistik- und Produktionshallen sowie Büro- und Wohngebäude. „In Duisburg wird viel für die Stadt- und Quartiersentwicklung getan. Wir sehen hier großes Potenzial und haben uns bewusst für diesen Standort entschieden“, so Sieben, der aktuell noch Stellen in Planung und Vertrieb zu besetzen hat. Verkaufsingenieur Tim Beckmann ergänzt: „Momentan sind wir auf den 360 Quadratmetern unserer Bürofläche zu viert, das wird sich aber bald ändern.“

Anzeige

Freuen sich auf zukünftige Projekte: Geschäftsstellenleiter Torsten Sieben (rechts) und Verkaufsingenieur Tim Beckmann. Foto: Behrendt und Rausch.
Torsten Sieben hatte zuvor bereits sieben Jahre in der Goldbeck-Niederlassung Bochum gearbeitet. Dort war er unter anderem für Projekte in und um Duisburg zuständig, darunter das Verwaltungsgebäude für thyssenkrupp, das Goldbeck passend zur Klimaschutzstrategie CO2-neutral realisiert. „Durch unsere Systembauweise ist die Errichtung – verglichen mit einer konventionellen Bauweise – bereits CO2-reduziert. Die restliche Menge Kohlenstoffdioxid wird durch zertifizierte Klimaschutzprojekte und eine Baumpflanzung in Duisburg kompensiert“, erläutert der Ingenieur. Keine vier Wochen nach Eröffnung der neuen Geschäftsstelle konnte sich Torsten Sieben bereits über den ersten Planungsauftrag freuen. Im Auftrag der Investorengruppe Hannover Steel wird Goldbeck in Duisburg eine Büroimmobilie am Carstanjens Garten realisieren.
Duisburg Business & Innovation GmbH
Fotos: Behrendt und Rausch

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen