Anzeige

Unternehmerverband Duisburg: „Wir brauchen eine einheitliche Öffnungsstrategie, nicht wieder einen Flickenteppich“

Wolfgang Schmitz, Hauptgeschäftsführer des Unternehmerverbandes, zu den beschlossenen Öffnungsschritten von Bund und Ländern

Wolfgang Schmitz, Hauptgeschäftsführer des Unternehmerverbandes. Foto: Unternehmerverband.
„Bund und Länder haben schrittweise Corona-Lockerungen vereinbart. Das ist gut. Deutschland braucht eine verantwortungsvolle und verlässliche Öffnungsstrategie. Die strengen Regeln, etwa im Infektionsschutz, müssen auf Sicht und in Stufen verhältnismäßig angepasst werden. Die Unternehmen und ihre Beschäftigten brauchen hier Entlastung. Und zwar in einem einheitlichen und rechtssicheren Rahmen, damit Aufschwung und Stabilität gewährleistet werden können. Was wir nicht brauchen, ist der übliche Flickenteppich nach den Konferenzen. Wir hoffen sehr, dass der Länderwettbewerb, wer was am schnellsten umsetzt, dieses Mal ausbleibt.“

Über den Unternehmerverband
Die Unternehmerverbandsgruppe ist einer der größten Arbeitgeberverbände in Nordrhein-Westfalen. Den sieben Einzelverbänden gehören bundesweit über 700 Mitgliedsunternehmen mit rund 100.000 Beschäftigten an. Die Gruppe vertritt die Interessen der Arbeitgeber und bietet umfassende Expertise im Arbeits- und Sozialrecht, der Gestaltung von Arbeitsbedingungen mit und ohne Tarifbindung sowie der Arbeitswirtschaft. Die Verbände sind Stimme der Unternehmer in der Rhein-Ruhr-Region und ihren Branchen, sie setzen sich für den Wirtschaftsstandort ein und bieten ein starkes Netzwerk. Der Sitz des Unternehmerverbandes ist das HAUS DER UNTERNEHMER in Duisburg. Das Kern-Verbandsgebiet reicht vom westlichen Ruhrgebiet rechtsrheinisch über den Niederrhein bis hin zur niederländischen Grenze. Drei der Einzelverbände sind bundesweit aktiv.
Unternehmerverband – Die Gruppe, Duisburg

Anzeige

 

Anzeige

Anzeige
Anzeige

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen