Anzeige

Corona: Wegfall der Maskenpflicht in städtischen Gebäuden und bei Veranstaltungen in Duisburg

Die Maskenpflicht entfällt in städtischen Gebäuden. Foto: Petra Grünendahl.
Mit Ablauf der Arbeitsschutzverordnung-Corona und den weiter sinkenden Infektionszahlen wird es möglich, entsprechende Lockerungen bis auf Weiteres auch für die Stadtverwaltung umzusetzen.
So entfällt die Maskenpflicht in städtischen Gebäuden und bei städtischen Veranstaltungen.
Dort, wo der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann, empfehlen wir weiterhin das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes.

 
 
Keine Isolationsanordnungen mehr durch Gesundheitsamt
Entsprechend der Corona-Test-Quarantäne-Verordnung müssen sich Personen mit einem positiven Testergebnis selbständig in Isolation begeben. Bislang hat das Gesundheitsamt allerdings noch für Personen mit einen positiven PCR-Nachweis eine Isolation angeordnet.

Ab Mittwoch, 1. Juni, wird jedoch auch hier, analog zum Verfahren bei positiven Schnelltests, keine Anordnung mehr erfolgen. Infizierte Personen müssen sich somit nach einem positiven Schnell- bzw. PCR-Test selbständig in Isolation begeben. Die Dauer der Isolation beträgt für Infizierte zehn Tage ab dem positiven Ergebnis der Testung.

Die Isolation kann frühzeitig am fünften Tag durch einen negativen Schnelltest beendet werden. Bei der Zählweise gilt der Tag der (positiven) Testung als Tag null. Einen Nachweis über den Genesenen Status erhalten Infizierte bei Vorlage eines positiven PCR-Test in Apotheken.
Weitere Informationen zu Isolation und Quarantäne gibt es online beim Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales.

Anzeige

Bitte beachten:
Schützen Sie sich aber auch und andere, indem Sie die bekannten Hygienehinweise anwenden. Unter www.du-testet.de besteht zudem die Möglichkeit an vielen verschiedenen Standorten in den Stadtbezirken einen Corona-Schnelltest zu machen. Außerdem können Sie die offizielle deutsche Corona-Warn-App nutzen: Sie hilft festzustellen, ob Sie in Kontakt mit einer infizierten Person geraten sind und daraus ein Ansteckungsrisiko entstehen kann. So können Infektionsketten schneller unterbrochen werden. Die App ist ein Angebot der Bundesregierung. Download und Nutzung der App sind freiwillig. Sie ist kostenlos im App Store und bei Google Play zum Download erhältlich. Mehr Infos unter https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/corona-warn-app.
Stadt Duisburg
Foto: Petra Grünendahl

 

Anzeige

Anzeige
Anzeige

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen