Anzeige

Einen traumhaften Winterurlaub in Sachsen-Anhalt verbringen

Auch in diesem Jahr sehnen sich viele Leute wieder nach einem wunderschönen Winterurlaub. Die Geschmäcker rund um mögliche Reiseziele sind an dieser Stelle sehr unterschiedlich. So gibt es beispielsweise Leute, die im Winter gerne weit Weg in warme Regionen entfliehen wollen. Es gibt aber zum Beispiel auch viele Urlauber, die in den Wintermonaten bei einem Urlaub lieber im eigenen Land bleiben und gerade auch rund um Weihnachten eine schöne Zeit im Idealfall mit Schnee und weihnachtlicher Stimmung erleben wollen. Ein interessantes Reiseziel nicht nur für Leute aus Duisburg für den kommenden Winterurlaub ist definitiv auch Sachsen-Anhalt, das für seine Besucher unter anderem in der Winterzeit jede Menge zu bieten hat. Besonders für Familien bieten sich für einen schönen Urlaub Ferienhäuser in der Region an, die eine große Flexibilität während des Urlaubs bieten. Im weiteren Verlauf wollen wir einige interessante Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten für den nächsten Urlaub in Sachsen-Anhalt ein wenig näher vorstellen.

 
Die Magdeburger Lichterwelt entdecken

Weihnachtsmarkt. Foto: Chris Spencer-Payne / pixabay.
Magdeburg ist bekanntermaßen die Hauptstadt des Bundeslandes Sachsen-Anhalt und ist auf jeden Fall auch unabhängig von der Reisezeit immer einen Besuch wert. Bei einem Urlaub in der Region im Winter sollte man unbedingt ausreichend Zeit für einen Besuch der bekannten Magdeburger Lichterwelt einplanen.

In Magdeburg gibt es dann bereits ab dem 22. November eine traumhaft schön geschmückte und beleuchtete Innenstadt. Durch viele Millionen LED-Lichter und etliche Kilometer von Lichterketten und zahlreiche kunstvollen Skulpturen und Figuren, die in der Dämmerung anfangen zu leuchten entsteht in der Innenstadt von Magdeburg eine unglaubliche Atmosphäre.

Gerade auch rund um den Domplatz gibt es auch auf den Gebäuden viele Lichtmalereien von großen Persönlichkeiten der Stadt zu entdecken. Darüber hinaus können Besucher am Alten Markt neben der faszinierenden Beleuchtung zusätzlich besondere musikalische Momente erleben.

 
Den Weihnachtsmarkt in Halle erkunden
Halle ist nach der Landeshauptstadt Magdeburg wahrscheinlich die zweitwichtigste Stadt in Sachsen-Anhalt. Im Winter gibt es in Halle einen Weihnachtsmarkt, der sicher mit zu den schönsten Weihnachtsmärken im Land gehört. Der Weihnachtsmarkt wird in der Regel Ende November eröffnet und zieht dann nicht nur die Bewohner der Stadt, sondern lockt auch viele Touristen bis Weihnachten nach Halle.

Eines der Highlights auf diesem Weihnachtsmarkt ist unter anderem ein rund 15 Meter hoher Weihnachtsbaum, der inzwischen zum Wahrzeichen des Weihnachtsmarktes in der Stadt geworden ist. Neben dem riesigen Tannenbaum befindet sich eine überdimensionierte Variante der für die Region typischen aus Holz gearbeiteten Lichterpyramiden.

Die zur Marienkirche gehörenden Hausmannstürme werden während der Zeit des Weihnachtsmarktes beleuchtet und sorgen zusätzlich für eine romantische vorweihnachtliche Atmosphäre. Man kann auf die Türme hinaufgehen und oben angekommen in der Winter-Lounge bei traumhaftem Blick über den Weihnachtsmarkt einen leckeren Glühwein genießen.

 
Das Schloss Döbbelin in Stendal besuchen  
Ganzjährig ein lohnendes Ausflugsziel bei einem Urlaub in Sachsen-Anhalt ist auf jeden Fall das Schloss Döbbelin. Das Schloss befindet sich in der Stadt Stendal, und zwar genauer gesagt im namensgebenden Ortsteil Döbbelin.

Anzeige

Es handelt sich um ein Schloss, das sich mittlerweile bereits seit 19 Generationen im Besitz der Familie von Bismarck befindet. Das Schloss Döbbelin ist umgeben von einem wunderschön angelegten Park, der ebenfalls für Besucher zugänglich ist. Interessant ist in diesem Zusammenhang auch, dass man sogar das Schloss selbst unter der Woche bei vorheriger Anmeldung in Kleingruppen mit maximal zehn Teilnehmern besichtigen kann.

Nicht nur in den Wintermonaten, sondern sogar ganzjährig ist im Schloss Döbbelin die Weihnachtswelt für Besucher geöffnet. Hier können sich Besucher von mehr als 10.000 ganz unterschiedlichen Weihnachtsartikel verzaubern lassen. Selbstverständlich kann man sich als Besucher vor Ort mit passenden Weihnachtsartikeln für das kommende Weihnachtsfest eindecken.

Zum Schloss Döbbelin gehört zusätzlich ein gemütliches Café, in dem man nach der Besichtigung einkehren und die gesammelten Eindrücke nochmal bei einer Tasse Kaffee und einem leckeren Stück Kuchen verarbeiten kann.

 
Den Harz mit der Schmalspurbahn entdecken
Unabhängig von der Jahreszeit gibt es die Möglichkeit mit der Schmalspurbahn auf über 140 Kilometern Streckennetzt den Harz mit seiner beeindruckenden Mittelgebirgslandschaft zu entdecken. Nicht entgehen lassen sollte man sich außerdem eine Fahrt mit der Brockenbahn auf den Brocken, welcher der höchste Berg in Norddeutschland ist.

In der Winterzeit rund um Weihnachten gibt es einige Sonderfahrten, die man sich bei einem Urlaub vor Ort nicht entgehen lassen sollte. So ist es zum Beispiel möglich mit der Schmalspurbahn als Advents-Express zum besonderen Weihnachtsmarkt nach Wernigerode zu fahren.
cms
 Foto: Chris Spencer-Payne / pixabay

 

Anzeige

Anzeige
Anzeige

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen