Anzeige

An den nächsten beiden Wochenenden: Offenes Atelier Duisburg 2022

Offenes Atelier 2022. Foto: Stadt Duisburg.
Die Duisburger Künstler laden wieder zum Offenen Atelier ein. Zum 19. Mal geben sie am 22. und 23. Oktober sowie am 29. und 30. Oktober samstags von 14 bis 20 Uhr und sonntags von 12 bis 18 Uhr Einblicke in ihre kreativen Räume.

Das Angebot entfaltet ein großes Spektrum zeitgenössischer Kunst, von Malerei, Bildhauerei und Objektkunst, Fotografie, Grafik über Installation, Video und Performance bis zur Aktionskunst. Die kreative Vielfalt, Freiheit und Leichtigkeit erlauben es, die Sorgen und die Hektik des Alltags ein wenig hintenan zu stellen und sich ganz auf die künstlerischen Arbeiten einzulassen. Neben den Kunstpräsentationen laden auch verschiedene Aktionen und Events zum Verweilen ein. Musik und Lesungen, aber auch verschiedene Mitmach-Aktionen, bei denen man seine eigene künstlerische Ader entdecken darf und Kinder ihren Spaß finden.

Offenes Atelier. Foto: Ralf Grossek.
Alle teilnehmenden Künstler und alle Ateliers sind in einer Broschüre „Offenes Atelier DU 2022“ zu finden, die aufzeigt, welche Ateliers in den jeweiligen Stadtteilen an welchem Wochenende einladen. Darüber hinaus kann die Broschüre als Atelier- und Künstlerverzeichnis verwendet werden.

Die Broschüren liegen an folgenden Orten zum Abholen bereit: in der Zentralbibliothek der Stadt Duisburg auf der Steinschen Gasse 26, der Tourist Information auf der Königstraße 86 und an der Theaterkasse Duisburg am Opernplatz 1. Weitere Informationen und die Standorte der einzelnen Ateliers gibt es auch im Internet auf der Seite des Kulturbeutels https://www.kulturbeutel-duisburg.de/oa.

Anzeige

Mit einer geführten Bustour am Sonntag, dem 23. Oktober, werden einige Ateliers besucht, andere mit einem geführten Rundgang am Sonntag, dem 30. Oktober. Beides wird von der VHS angeboten und vom Kunsthistoriker Axel Voss a.voss@stadt-duisburg.de, Telefon 0203 / 283-2064, durchgeführt. Für den Rundgang sind noch Plätze frei.
Stadt Duisburg
Foto: Ralf Grossek

 

Anzeige

Anzeige
Anzeige

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen