Anzeige

Malteser Mahlzeiten-Patenschaften helfen bedürftigen Senioren in Duisburg

Altersarmut macht auch an Weihnachten keine Pause

Altersarmut. Foto: Stefanie Lategahn / Malteser.
Die Kluft zwischen arm und reich wird zu kaum einer Zeit sichtbarer als im Advent. Die einen investieren ihr Weihnachtsgeld in Geschenke und Familienfeste. Doch bei vielen Menschen reicht es gerade so zum Überleben. Insbesondere Senioren sind zunehmend von Altersarmut betroffen. Geschenke und Festtagsessen – davon können sie nur träumen.

Um etwas gegen die Altersarmut zu unternehmen, versorgen die Malteser mit ihren Mahlzeiten-Patenschaften bedürftige Senioren im Ruhrgebiet mit kostenlosen und gesunden Mittagsmenüs. Damit die Menüempfänger auch dieses Jahr wieder ein Festtagsessen zu Weihnachten genießen können, rufen die Malteser zu Spenden für die Mahlzeiten-Patenschaften auf.

„Denken Sie auch an die Schwächsten in unserer Gesellschaft!“ Mit diesen Worten appelliert Malteser Bezirksgeschäftsführer Thorsten Schildt an Nächstenliebe und Solidarität. „Wir Malteser möchten ältere Menschen in Not dazu ermutigen, unsere Unterstützung anzunehmen“, sagt Schildt und: „Bitte melden Sie sich, wenn Sie selbst eine Patenschaft wünschen aber auch, wenn Sie einen Angehörigen haben oder jemanden aus der Nachbarschaft kennen, für den unser soziales Projekt eine echte Hilfe wäre!“

 

Seniorin erhält Essen durch die Malteser. Foto: Stefanie Lategahn / Malteser.
Wer kann eine Mahlzeiten-Patenschaft beantragen?
Eine Mahlzeiten-Patenschaft kann grundsätzlich jeder beantragen, der aufgrund Alter, Krankheit oder Behinderung beeinträchtigt ist und eine der folgenden Voraussetzungen erfüllt: Der Antragsteller bezieht Sozialhilfe oder Grundsicherung, hat einen Berechtigungsschein der Tafel oder eine Sozialcard. Oder aber nach Abzug der Miete bleiben weniger als 550 Euro monatlich zum Leben.

Anzeige

Wo erfahre ich mehr über die Mahlzeiten-Patenschaften?
Interessenten, die eine Mahlzeiten-Patenschaft beantragen möchten, wenden sich bitte an die Diözesangeschäftsstelle des Malteser Hilfsdienst e.V., Altendorfer Str. 97-101, 45143 Essen, Telefon 0201 / 820470, E-Mail annett.rohde@malteser.org. Informationen gibt es bei jeder Malteser Dienststelle und im Internet unter www.mahlzeitenpatenschaften.de.

Über die Malteser
Die Malteser in der Diözese Essen mit Geschäftsstelle in Essen sind Teil des Malteser Hilfsdienst mit Hauptsitz in Köln. Der Malteser Hilfsdienst ist mit über einer Million Mitgliedern und Förderern einer der großen caritativen Dienstleister in Deutschland. Die katholische Hilfsorganisation ist als eingetragener Verein (e.V.) und gemeinnützige Gesellschaft mit beschränkter Haftung (gGmbH) bundesweit an mehr als 700 Orten vertreten. 1953 durch den Malteserorden und den Deutschen Caritasverband gegründet, steht der christliche Dienst am Bedürftigen im Mittelpunkt der Arbeit. Die Helferinnen und Helfer der Malteser engagieren sich im Katastrophenschutz und Sanitätsdienst genauso wie in der Erste-Hilfe-Ausbildung oder in den ehrenamtlichen Sozialdiensten. Der Malteser Auslandsdienst fördert Partner in aller Welt und entsendet Fachkräfte in Krisengebiete. In der Hospizarbeit begleiten die Malteser unheilbar kranke Menschen und ihre Angehörigen. Spiele, Sport und soziales Engagement verbinden die über 6.000 Mitglieder der Malteser Jugend. So wie andere große Hilfsorganisationen in Deutschland, sind die Malteser ein Auxiliar der Bundesregierung im humanitären Bereich.
Malteser Hilfsdienst e. V.
Foto: Stefanie Lategahn / Malteser

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen