Anzeige

Kinderkulturfestival 2024 vom 11. bis 19. Mai im Duisburger Innenhafen

Programmhighlights des neuntägigen Festivals

Petra Schröder (l.), Leiterin Kulturbetriebe, und Clemens Richert (r.), Leiter Kinderkulturfestival zeigen das aktuelle Plakat zum Kinderkulturfestival. Foto: Tanja Pickartz / Stadt Duisburg.
Das diesjährige Kinderkulturfestival lädt Besucher vom 11. bis 19. Mai in den Duisburger Innenhafen ein. Eröffnet wird das neuntägige Festival am Samstag, 11. Mai, um 12 Uhr mit der Ausstellung „MatheMagie“. Rund 40 spannende, interaktive Exponate in sechs Themenbereichen ermutigen Besucher jeden Alters, ihr Wissen zu testen, die Welt der Mathematik besser kennen zu lernen – und zu verstehen. Viele mathematische Fragen werden plastisch, gut verständlich oder auch spielerisch leicht geklärt. Hier lernt man überraschende Kopfrechnen-Tricks und führt selbst mathematische Experimente durch.

„Mathematik ist ja eher ein Fach, das nicht unbedingt Begeisterungsstürme bei Schülern entfacht. Mit ‚MatheMagie‘ treten wir aber durchaus den Gegenbeweis an“, sagt Kulturdezernentin Linda Wagner über die Ausstellung, die von euroscience gemeinsam mit dem Mathematikum Gießen entworfen wurde und von der Stiftung Rechnen sowie der GEBAG gefördert wird. Geöffnet ist die Ausstellung während des gesamten Kinderkulturfestivals samstags von 12 bis 18 Uhr, sonntags von 11 bis 17 Uhr sowie wochentags von 15 bis 18 Uhr. Der Eintritt kostet drei Euro. Karten gibt es direkt auf dem Festivalgelände.

Kinderkulturfestival im Duisburger Innenhafen. Foto: Stadt Duisburg.
„Das Festival bietet neben der interaktiven Ausstellung auch internationale Theatergruppen, Straßenkünstler und spannende Workshops. In diesem Jahr ist wirklich mit allem zu rechnen, hoffentlich auch mit gutem Wetter“, so Petra Schröder, Leiterin der Kulturbetriebe. Dazu laden zahlreiche Aktionen zum Mitmachen und Ausprobieren in den Innenhafen ein:
Die Compagnie Katakrak aus Spanien/Katalonien eröffnet am Samstag ab 12 Uhr mit „L’Animalada“ das Programm auf dem Festivalgelände. Die Compagnie erschafft Spielgeräte aus Recyclingmaterialien, die sonst auf dem Müll gelandet wären und verwandelt sie in einzigartige Objekte.

Mit Straßentheater des Spaniers Emiliano Alessi geht es Samstag und Sonntag jeweils ab 13 Uhr weiter. Er präsentiert seine beiden Shows „TEI TEI“ und „IN“, 2 Clown Shows mit Jonglage in denen das Festivalpublikum eine entscheidende Rolle spielt und die er schon in Festivals auf der ganzen Welt gezeigt hat.

Den Auftakt des Theaterprogramms macht am Samstag um 15 Uhr Daniel Wagner vom Theater Zitadelle mit seinem Puppentheater Stück „Die Gestiefelte Katze“, für alle ab vier Jahren. Basierend auf der Geschichte der Gebrüder Grimm, erzählt Daniel Wagner, der sein Publikum in Duisburg in den vergangenen Jahren schon mehrfach begeisterte, die Geschichte, über eine schlaue Katze, die einem armen Müllers Sohn zu Wohlstand verhilft, auf seine unnachahmliche Weise.

Anzeige

Weiter geht es am Sonntag um 12 Uhr und um 15 Uhr mit dem Theater Artisanen und den „3 kleinen Schweinchen“. Die 3 kleinen Schweinchen Bob, Beate und Bernhardt haben nichts anderes im Sinn als Fressen, Spielen und Krach machen…. Die Geschichte für die ganze Familie dürfte jeder kennen aber die Artisanen machen daraus eine Show, die Schweine fliegen lässt. Karten für das Theater kosten drei Euro pro Person und können entweder direkt auf dem Festivalgelände erworben werden oder per E-Mail an c.richert@stadt-duisburg.de reserviert werden.

Weitere Höhepunkte folgen am zweiten Festivalwochenende unter anderem mit dem belgischen Artisten Daan Marthot, der sein Stück „DEEP“ in einem eigens dafür konzipierten Zelt präsentiert und dabei oben und unten vertauscht. Oder die niederländische Künstlerin Rachel de Boer, die in ihrem Workshop „Nestbauer“ die Möglichkeit bietet, sein eigenes Haus aus Pappe zu bauen.

„Die Highlights des diesjährigen Festivals eignen sich für die ganze Familie“, freut sich Festivalkoordinator Clemens Richert. Alle Veranstaltungen auf dem Festivalgelände finden bei freiem Eintritt statt. Weitere Informationen sind online unter www.kinderkulturfestival.de abrufbar.
Stadt Duisburg
Fotos: Tanja Pickartz / Stadt Duisburg (1), Stadt Duisburg (1)

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen