Anzeige

Wirtschaftsbetriebe Duisburg: Neue Webseite der IGA 2027 für Duisburg online

Neue Webseite der IGA 2027 für Duisburg online. Foto: Screenshot.
_______________________
Die Internationale Gartenausstellung 2027 (IGA 2027) wirft ihre Schatten voraus. Obwohl es noch drei Jahre bis zur Eröffnung sind laufen die Planungen auf Hochtouren. Damit alle interessierten Bürger die Entwicklung der Arbeiten verfolgen und Informationen rund um die IGA 2027 erhalten können, ist die Duisburger Website der IGA 2027 jetzt online.

Auf der Website zur Austragungsstätte Duisburg www.iga2027-duisburg.de kann nachgelesen werden, was geplant ist und was gerade auf dem Weg zum Gartenschauevent in der Stadt passiert. Ein besonderes Vorhaben ist der Umbau des Hafenkopfes des Kultushafens zu einem naturnahen Freiraum am Wasser als weiterer Baustein der Entwicklung „Duisburg an den Rhein“. Der ehemalige Industriehafen wird einen weiteren Zugang zum Rhein bieten und ein Ort mit hoher Aufenthaltsqualität werden. Zum Tag der Städtebauförderung am 4. Mai 2024 wird der Kultushafen als Förderprojekt besonders hervorgehoben. Es gibt dazu auf der Webseite Hintergrundinfos zur Geschichte und Zukunftsplanungen.

Das Projekt IGA 2027 ist seit März 2023 bei den Wirtschaftsbetrieben angesiedelt. Ein fast 15-köpfiges Team arbeitet und entwickelt mit Engagement an den verschiedensten Aufgaben, um die Internationale Gartenschau 2027 in Duisburg zu einem unvergesslichen Erlebnis für Besucher (groß und klein) werden zu lassen.

„Wie das Projekt IGA 2027 selbst steht auch die Webseite an ihren Anfängen und wird zunehmend mit relevanten Informationen gefüllt. Wir werden über unsere Bauvorhaben berichten, Planungen vorstellen und alles rund um die IGA 2027 in unserer Stadt transparent und offen darstellen. Diese ist mehr als nur eine Blumenschau, sie ist auch ein wichtiges Projekt und Motor der Stadtentwicklung. Ohne die IGA 2027 wäre es nicht möglich ein solche hohe Anzahl an geförderten Bauprojekten im Stadtteil umzusetzen. Und was hier für die Duisburger geschieht, teilen wir mit. Wir möchten, dass sie uns auf dem Weg zur Internationalen Gartenausstellung begleiten.“, so Claudia Schoch, die Projektleiterin der IGA 2027 von den Wirtschaftsbetrieben Duisburg.

 
Wirtschaftsbetriebe Duisburg

Wirtschaftsbetriebe Duisburg. Foto: Logo.
Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg entsorgen nicht nur den Abfall oder reinigen die Straßen, sondern sind auch für das Abwasser der Stadt verantwortlich und bauen oder reparieren Straßen und Brücken. Die Pflege städtischer Spielplätze, städtischer Grünanlagen oder der städtischen Friedhöfe gehören ebenfalls zu den Aufgaben der Wirtschaftsbetriebe. Als Anstalt des öffentlichen Rechts gehören die Wirtschaftsbetriebe Duisburg zu den wichtigsten Unternehmen der Stadt.

Anzeige

Aufgaben:

  • Abfallentsorgung
  • Stadtreinigung
  • Stadtentwässerung
  • Planung und Unterhaltung der Spielplätze
  • Betrieb der städtischen Friedhöfe und des Krematoriums
  • Pflege der Grünflächen, Parks und Botanischen Gärten
  • Pflege der gesamten städtischen Infrastruktur wie Straßen, Wege, Plätze, Brückenbauwerke, Parkleitsysteme und Verkehrssignalanlagen
  • Bewirtschaftung der Städtischen Immobilien
  • Hochwasserschutz, Gewässerunterhaltung und Gewässerentwicklung
  • Außerdem sind die Wirtschaftsbetriebe auch als Entsorgungsfachbetrieb (Efb) gemäß Entsorgungsfachbetriebeverordnung anerkannt

Wirtschaftsbetriebe Duisburg – AöR (WBD)

 

Anzeige

Anzeige
Anzeige

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen