Anzeige

Wirtschaftsstandort Duisburg: Drittes Strukturmonitoring veröffentlicht

Innenhafen. Foto: Evgeni Tcherkasski / pixabay.
___________________________
Das Wirtschaftsdezernat der Stadt Duisburg hat das dritte Strukturmonitoring zum Wirtschaftsstandort Duisburg veröffentlicht. Das Zahlenwerk stellt für interessierte Unternehmen, Investoren und Fachkräfte prägnant Daten und Fakten zu den Themen Bevölkerung, Arbeits- und Ausbildungsmarkt, Wirtschaft, Verkehrsinfrastruktur, Bildung und Forschung, Flächenentwicklung, Tourismus- und Kulturangebote zusammen, um Duisburgs lokalspezifische Potenziale aufzuzeigen.

„Die wirtschaftliche Entwicklung Duisburgs kann sich sehen lassen. Die Zahlen aus 2023 verdeutlichen, dass die Duisburger Wirtschaft nicht nur robust gegenüber geopolitischen Krisen ist, sondern wir in Duisburg auf einem guten Weg sind“, erläutert Wirtschaftsdezernent Michael Rüscher. „Viele Kennzahlen wie die Zahl der Beschäftigten oder die Einkommen der Duisburger Einwohner haben sich positiv entwickelt. Den bislang eingeschlagenen Entwicklungspfad wollen wir weiter gehen. Erste Schritte, wie zum Beispiel die Absenkung der Steuerhebesätze, konnten bereits umgesetzt werden. Weitere Zukunftsprojekte wie das Technologiezentrum und die Entwicklung des Technologiequartiers in Wedau tragen dazu bei, weiter Fahrt beim Strukturwandel aufzunehmen“, so Rüscher.

Zuletzt konnte Duisburg erfolgreich 17 Millionen Euro Strukturhilfe für ein neues Zentrum für angewandte künstliche Intelligenz einwerben.

Die Datenbasis wird regelmäßig fortgeschrieben, um so die Entwicklungen abbilden zu können.

Anzeige

Das Ergebnis kann unter folgendem Link abgerufen werden:
https://www.duisburg.de/microsites/wirtschaft/projekte-themen/branchenreports-und-marktanalysen.php.media/246360/ONLINE-Wirtschaftliche-Entwicklung-in-Duisburg-Strukturmonitoring-2024.pdf
Stadt Duisburg
Foto: Evgeni Tcherkasski / pixabay

 

Anzeige

Anzeige
Anzeige

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen