Anzeige

Weltoffene Gastfamilien für US-Stipendiaten gesucht!

Bundestagsmitglied Mahmut Özdemir unterstützt interkulturellen Austausch im Wahlkreis

Austauschschülerin mit ihren Gastgeschwistern. Foto: YFU.
Geborgenheit und Sicherheit schenken während des Schüleraustauschs und dabei selbst eine bereichernde Erfahrung machen: Ab September 2024 haben Familien in der Region die Möglichkeit, ein Gastkind aus den USA für ein ganzes Schuljahr bei sich zu Hause aufzunehmen. Rund 50 Stipendiaten des Parlamentarischen Patenschafts-Programms „PPP“ reisen diesen Herbst mit der gemeinnützigen Jugendaustauschorganisation AFS Interkulturelle Begegnungen e.V. nach Deutschland. Die jungen US-Amerikaner lernen die deutsche Kultur und Sprache kennen, knüpfen neue Freundschaften und erweitern ihren Horizont. Zwischen den Gastkindern und ihren Gastfamilien entstehen nicht selten lebenslange Freundschaften.

Das Parlamentarische Patenschafts-Programm ist ein einjähriges Austauschprogramm und Vollstipendium, das 1983 durch den US-Kongress und den Deutschen Bundestag ins Leben gerufen wurde. Das PPP hat über den kulturellen Austausch eine Vertiefung der Freundschaft zwischen den USA und Deutschland zum Ziel.

So kommt im Herbst zum Beispiel Lena nach Deutschland und freut sich schon sehr auf den Austausch. Lena liebt Kunst, Lesen und Theater.

Gemeinsam mit AFS sucht Bundestagsmitglied Mahmut Özdemir Familien, die Lena oder einen anderen Jugendlichen bei sich auf- nehmen möchten. Özdemir erklärt: „Familien erleben durch die Aufnahme eines Gastkindes eine andere Kultur hautnah und lernen gleichzeitig ihren eigenen Alltag aus einer neuen Perspektive kennen. Jede Familie, die diese bereichernde Erfahrung machen möchte, trägt zum interkulturellen Dialog in der Region bei.“

Anzeige

Gastfamilien sind so vielseitig wie die Welt: Groß- oder Kleinfamilien, Paare mit oder ohne Kinder, alleinstehende Personen, gleichgeschlechtliche Paare oder Senioren können einem internationalen Gastkind ein liebevolles Zuhause auf Zeit bieten – wichtig sind ein großes Herz, ein freies Bett, Gastfreundschaft und Neugierde auf eine andere Kultur.

Die Gastfamilien werden vor und während der Zeit des Austausches von AFS vorbereitet, begleitet und betreut. Dafür gibt es zum einen ehrenamtliche Ansprechpartner vor Ort, aber auch die AFS- Geschäftsstelle, die über eine telefonische Hotline rund um die Uhr erreichbar ist.
Mehr Informationen unter www.bundestag.de/ppp
Mahmut Özdemir MdB Bundestagsbüro
Foto: YFU

 

Anzeige

Anzeige
Anzeige

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen