Duisburg: Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an Herbert Mettler

Anzeige

Oberbürgermeister Sören Link (r.) überreichte Herbert Mettler das Bundesverdienstkreuz und die Verleihungsurkunde. Foto: Malte Werning / Stadt Duisburg.
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat Herbert Mettler in Anerkennung seiner Verdienste um Staat und Volk das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde übergab Oberbürgermeister Sören Link heute im Rathaus am Burgplatz das Bundesverdienstkreuz am Bande an Herbert Mettler. Er hat durch sein jahrzehntelanges Engagement im kommunalpolitischen Bereich und um das Gemeinwohl in seiner Heimatstadt Duisburg auszeichnungswürdige Verdienste erworben.

Seit 1977 ist Herbert Mettler Mitglied der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands und war von Beginn an sehr aktiv. Es folgten Stationen als Ortsvereinsvorsitzender und als Mitglied in der Bezirksvertretung Walsum (1979 bis 1994). Im Jahr 1994 wurde er in den Rat der Stadt Duisburg gewählt, dem er bis heute angehört. Von 2003 bis 2018 bekleidete er das Amt des Vorsitzenden der SPD-Ratsfraktion. Diese Aufgabe erforderte ein hohes Engagement und einen intensiven zeitlichen Einsatz, neben seinem Beruf als Personalleiter.

„Trotz der schwierigen Haushaltssituation setzte er sich mit Augenmaß dafür ein, dass in Duisburg kein sportlicher, kultureller oder sozialer Kahlschlag erfolge. Seine konstruktive Herangehensweise bei kommunalen Herausforderungen beschwerte ihm ein hohes Maß an Respekt von vielen Seiten und über die Parteigrenzen hinweg“, heißt es in der Begründung. Sein Interesse galt stets der Sportpolitik. Als langjähriger Vorsitzender des Sportausschusses liegt Herbert Mettler die vielfältige Duisburger Sportlandschaft besonders am Herzen. Ebenso ist er seit über 30 Jahren Vorstandsmitglied im Bezirkssportbund Walsum/Fahrn e.V. Im Jahr 2009 wurde als mit dem Stadtring der Stadt Duisburg ausgezeichnet
Stadt Duisburg
Foto: Malte Werning / Stadt Duisburg

Anzeige

 

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige