Anzeige

Jack aus Madagaskar erfolgreich im Herzzentrum Duisburg operiert

Großes Geschenk kurz vor dem 1. Geburtstag

Jacks Mutter mit Jack, Gerald Asamoah, Dr. Michael Scheid / Gerald Asamoah auf der Kinderintensivstation . Foto: Evangelisches Klinikum Niederrhein.
Mit Unterstützung der Gerald Asamoah Stiftung und des Vereins „BILD hilft e.V.“ ist es zum wiederholten Male möglich gewesen, im Herzzentrum Duisburg in Meiderich ein Kind mit einem angeborenen Herzfehler erfolgreich zu operieren, das ansonsten nur geringe Chancen auf ein Leben ohne Einschränkungen gehabt hätte.

Jack aus Madagaskar, der am kommenden Sonntag (13. März) seinen ersten Geburtstag feiert, wurde mit einem großen Trennwanddefekt im Bereich der Hauptkammern des Herzens und einer Verengung der Lungenschlagader geboren. Die Folgen: Eine deutliche Entwicklungsverzögerung und erhebliche Belastungseinschränkungen.

Nachdem klar war, dass es bei dieser Diagnose für den Jungen keine Operationsmöglichkeiten in seiner Heimat gibt, kam seiner Familie der Zufall zur Hilfe: Jacks Großvater, der auf Madagaskar als Fremdenführer arbeitet, hatte seinerzeit eine Familie aus Berlin über die Insel vor der afrikanischen Küste geführt und sich mit ihr angefreundet. Diese stellte den Kontakt zu „BILD hilft“ und der Stiftung des ehemaligen Fußball-Nationalspielers Gerald Asamoah her, die sich seit Jahren um herzkranke Kinder kümmert und durch ihre finanzielle Unterstützung bereits mehrere Operationen im Herzzentrum Duisburg möglich gemacht hat.

Anzeige

„BILD hilft“ und die Gerald Asamoah Stiftung sorgten dafür, dass Jack von Dr. Michael Scheid, Chefarzt der Klinik für Kinderherzchirurgie und angeborene Herzfehler am Herzzentrum Duisburg, erfolgreich operiert werden konnte. Nach der Operation hat Asamoah, der selber an einem Herzfehler leidet, Jack und seine Mutter im Herzzentrum besucht. Bei dieser Gelegenheit stattete der ehemalige Fußballstar auch der Kinderintensivstation einen Besuch ab und überreichte den Kindern kleine Geschenke.

Wenn Jack nach seinem ersten Geburtstag in seine Heimat zurückkehrt, sind seine Chancen auf ein beschwerdefreies Leben sehr gut gestiegen. Und der seit Jahren bestehenden Zusammenarbeit zwischen dem Herzzentrum Duisburg und Hilfsorganisationen wie der Gerald Asamoah Stiftung oder „BILD hilft“ ist ein neues Kapitel hinzugefügt worden.
Evangelisches Klinikum Niederrhein gGmbH

 

Anzeige

Anzeige
Anzeige

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen