Polizei vor Ort: „Riegel vor! Sicher ist sicherer“

Aktionswoche gegen Einbruchskriminalität gestartet

Aufklären, auf mögliche Gefahren hinweisen, die eigenen vier Wände schützen: Heute beginnt die Aktionswoche „Riegel vor! Sicher ist sicherer“. Mit dieser landesweiten Kampagne, an der sich auch die Polizei Duisburg beteiligt, wollen Experten Bürger informieren und ihnen zeigen, wie sie ihr Zuhause einbruchssicher machen können. Denn häufig sind es kleine Unachtsamkeiten, etwa das gekippte Fenster oder die offene Terrassentür, die es den Dieben einfach machen. Neben den materiellen Schäden stehen die Betroffenen häufig unter Schock. Es bleibt ein unsicheres und mulmiges Gefühl, weil Fremde die persönlichen Sachen durchsucht haben.

Auch wenn es bei rund der Hälfte aller Delikte beim Versuch bleibt, ist die Zahl der Wohnungseinbrüche in den ersten drei Quartalen dieses Jahres mit 884 Fällen genauso hoch wie im vergangenen Jahr (2017: 882 Fälle). Zu Beginn der dunklen Jahreszeit nimmt die Zahl der Delikte meist zu. Um es den Dieben schwerer zu machen, gehen uniformierte Polizisten und Experten von der Kripo nicht nur im Rahmen der Aktionswoche gegen die Einbruchskriminalität vor. Verstärkte Präsenz auf den Straßen und Veranstaltungen mit den Beamten der Kriminaltechnischen Prävention stehen auf dem Programm. Den Auftakt der Aktionswoche macht morgen das WAZ-Lesertelefon. In der Zeit von 10:30 bis 12 Uhr können Bürger den Präventionsexperten ihre Fragen zum Einbruchsschutz stellen. Die Rufnummern werden noch bekannt gegeben.

Am Donnerstag 25. Oktober, lädt die Polizei dann zu einem Tag der offenen Tür in die Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle ins Rathaus (Eingang Schwanenstraße) ein. Anhand von neuen Ausstellungsstücken wie Fenstern oder Türen geben die Kripo-Experten in der Zeit von 10 bis 18 Uhr Tipps, wie sich die eigenen vier Wände schützen lassen.

Beratung gibt es aber auch vor Ort: So beraten die Teams der kriminaltechnischen Prävention am Infostand am kommenden Freitag (26. Oktober) von 14 bis 18 Uhr im Baumarkt an der Westender Straße in Meiderich und am Montag (29. Oktober) ebenfalls von 14 bis 18 Uhr bei Rudolf Krämer Eisenwaren, Asterlager Straße 61 in Rheinhausen. Einen Tag später, am Dienstag, 30. Oktober, sind sie auf der Immobilienmesse der Nationalbank auf der Königstraße vertreten. Zum Abschluss gibt es alle Tippe und Hinweise zusammengefasst am Mittwoch, 31. Oktober, von 16 bis 18 Uhr als Vortag in der VHS, Steinsche Gasse.
Polizei Duisburg
– Pressestelle –