Rat der Stadt Duisburg entscheidet über Mehraufwendungen beim Campus Marxloh

Das Projekt „Campus Marxloh“ auf der Webseite der EG DU. Foto: Screenshot.
Der Rat der Stadt Duisburg entscheidet in seiner nächsten Sitzung am kommenden Montag über Mehraufwendungen beim Neubau des Campus Marxloh. Die Gesamtbaukosten erhöhen sich von ursprünglich kalkulierten 17,9 Millionen Euro auf aktuell 20 Millionen Euro. Der größte Teil der gestiegenen Baukosten in Höhe von etwa 1,3 Millionen Euro ist auf das Ergebnis der Ausschreibung der Rohbauarbeiten zurückzuführen. Hinzu kommen erforderliche Kostenanpassungen aufgrund der Preisentwicklung am hoch ausgelasteten Markt der Bauwirtschaft.

Die Umsetzung der Baumaßnahme Campus Marxloh wird mit Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) gefördert. Die Bewilligung von 2019 in Höhe von rund 15,4 Millionen Euro sah einen Durchführungszeitraum bis Oktober 2022 vor. Auf Antrag der Stadt Duisburg wurde dieser Zeitraum einmalig bis Ende März 2023 verlängert. Nach Erteilung der Baugenehmigung im August 2020 konnte im anschließenden Oktober mit den Bauarbeiten begonnen werden. Die Erdbauarbeiten sind abgeschlossen, seit Anfang März 2021 befindet sich der Rohbau in der Ausführung.

Aufgrund von unterschiedlichen, teils coronabedingten Verzögerungen im Bauprozess kann das Projekt aber nicht vollständig innerhalb des vorgegebenen Durchführungszeitraums, sondern voraussichtlich erst im zweiten Halbjahr 2024 fertiggestellt werden. Eine erneute Verlängerung des Förderzeitraumes ist seitens des Fördermittelgebers (unter Beachtung der durch die EU gesetzten Rahmenbedingungen) aber ausgeschlossen.

Die Bezirksregierung Düsseldorf wurde bereits über die Mehrkosten und die Verzögerungen im Bauablauf ausführlich informiert. Zur Wahrung des Durchführungszeitraumes und zur Vermeidung eines Widerrufs der gesamten Fördermittel hat die Bezirksregierung der Stadt Duisburg die Möglichkeit eines Änderungsantrags zu der Bewilligung aufgezeigt. Dieser wurde vorbehaltlich des Beschlusses durch den Rat der Stadt bereits im Juli gestellt, um die daraus resultierende Fördersumme von 11,9 Millionen Euro zu sichern. Im Ergebnis wird sich der von der Stadt Duisburg zu tragende Eigenanteil um 5,6 Millionen Euro erhöhen.

Anzeige

Das Projekt Campus Marxloh hat für den Duisburger Norden eine herausragende Bedeutung. In dem Gebäude sollen vielfältige Bildungs-, Qualifizierungs- und Integrationsangebote für Bürger jeden Alters geschaffen werden.
Stadt Duisburg
Foto: Screenshot

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen