Nachwuchs bei den Vikunjas: Zoo Duisburg züchtet kleine Kamelart erstmalig nach

Besucher konnten Geburt live beobachten

Zuchterfolg im Zoo Duisburg: Vikunja-Mutter und Nachwuchs erfreuen sich bester Gesundheit. Foto: Zoo Duisburg.
Unter den staunenden Blicken der Zoobesucher wurde am vergangenen Sonntag ein kleines Vikunja geboren. Um die Mittagszeit erblickte das kleine Kamel das Licht der Welt auf der Außenanlage. Seit 2016 lebt die dreiköpfige Vikunja-Gruppe, ein Männchen und zwei Weibchen, in Duisburg. Dass es bereits jetzt mit Nachwuchs geklappt hat, freut die Mitarbeiter umso mehr.

„Das Jungtier wird von der Mutter vorbildlich umsorgt“, freut sich Dr. Carolin Bunert, Tierärztin im Zoo Duisburg. „Es ist die erste Nachzucht dieser Tierart in unserem Zoo“, so Bunert weiter. In den nächsten Wochen wird sich außerdem zeigen, ob auch das zweite Weibchen der Duisburger Vikunja-Gruppe tragend ist und erfolgreich gebären wird. In Duisburg teilt sich die Vikunja-Gruppe ein Gehege mit Nandus und großen Maras, einer südamerikanischen Nagetierart. Für Mitarbeiter und Besucher wird also nicht nur die Aufzucht des Jungtieres spannend zu beobachten sein, sondern auch, wie die tierischen Mitbewohner mit dem jüngsten Spross der Vikunja-Familie umgehen werden.

Vikunjas kommen ursprünglich aus Südamerika, wo sie in Familiengruppen das Andenhochland bewohnen. Ihr Fell zählt zu den feinsten und wertvollsten weltweit.
Zoo DUisburg