Duisburger Tanztage 2019 bieten herausragenden Tanz-Amateuren eine Plattform

Deutschlands größtes Event dieser Art lockte im vergangenen Jahr über 12.000 Besucher
Von Petra Grünendahl

Stellten das Programm der Duisburger Tanztage 2019 vor (v. l.): Kulturdezernent Thomas Krützberg, Organisatorin Nicole Richter (Festivalbüro) und Volksbank-Vorstand Thomas Diederichs. Foto: Petra Grünendahl.
„Hier erleben vor allem junge Tänzer ein Highlight ihres bisherigen Lebens“, stellte Kulturdezernent Thomas Krützberg fest. Gemeldet sind 384 Tanzgruppen unterschiedlichsten Alters (5 bis 70 Jahre) mit über 5.000 Tänzern. Die Duisburger Tanztage böten, so Krützberg, Anreiz und Plattform für die künstlerische und kreative Selbstbetätigung vor allem von Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die schon fast professionell aufträten: „Das ist sehr sehenswert!“ – „Die Tanztage sind eine tolle Sache zur Förderung junger Menschen, für die wir uns gerne engagieren“, erklärte auch Thomas Diederichs, Vorstandssprecher der Volksbank Rhein-Ruhr, dem Hauptsponsor der Tanztage. Stilistisch reicht das Spektrum von Hip Hop und Street über Showdance und Musical bis hin zu Jazz Dance und klassischem Tanz. Das Interesse an dem Konzept ist nach wie vor ungebrochen: Das Tanz-Event lockt nicht nur Tänzer, sondern auch Zuschauer aus Duisburg und mitunter weit darüber hinaus in unsere Stadt.

Stellten das Programm der Duisburger Tanztage 2019 vor (v. l.): Volksbank-Vorstand Thomas Diederichs, Organisatorin Nicole Richter (Festivalbüro) und Kulturdezernent Thomas Krützberg. Foto: Petra Grünendahl.
Mittlerweile zum 30. Mal finden in diesem Jahr die Duisburger Tanztage statt. Seit nunmehr 29 Jahren bieten sie Tanzamateuren aller Stilrichtungen, Altersklassen und Entwicklungsstufen eine Auftrittsplattform und Öffentlichkeit. Im Pressegespräch standen Organisatorin Nicole Richter vom Festivalbüro, Kulturdezernent Thomas Krützberg und Voba-Vorstand Thomas Diederichs Rede und Antwort. Den Auftakt zu den Tanztagen bilden die 17 Veranstaltungen der Vorrunde („First Level zwischen Freitag, 15. März, und Sonntag, 24. März, in der Rheinhausenhalle. Zum Finalwochenende treffen sich die besten Formationen am 6. und 7. April im Theater am Marientor (TaM). Als Moderator zu allen Veranstaltungen konnte das Festivalbüro Bülent Aksen, ehemaliger Handball-Torwart des OSC Rheinhausen und Stadionsprecher des MSV Duisburg, gewinnen.

Event von überregionaler Strahlkraft
Auch wenn ein gutes Drittel der Meldungen für die Tanztage aus Duisburg kommt, der Rest überwiegend aus NRW, so gibt es doch auch bundesweite Anmeldungen: Die weiteste Anreise haben Formationen aus Schwäbisch Hall und Berlin. „Ab Anmeldungsbeginn waren die Plätze für Tanzformationen schnell vergeben“, erzählte Organisatorin Nicole Richter: Es gebe sogar eine Warteliste, falls Formationen doch noch abspringen. Die Stadt Duisburg vergibt zu den Tanztagen eine Förderpreis (in Höhe von 250 Euro): Nicht für die beste tänzerische Leistung, sondern für ein besonderes pädagogisches oder künstlerisches Projekt.

Tickets kosten in der Vorrunde 9 Euro (ermäßigt 6 bzw. 4 Euro, für „Schultanz Kids & Teens“ 4 Euro, ermäßigt 2 Euro). Am Finalwochenende sind sie zu Preisen zwischen 17 und 25 Euro (ermäßigt 10 bis 20 Euro) erhältlich. Im Vorverkauf gibt es die Karten u. a. an der Theaterkasse des Theaters Duisburg, Neckarstraße 1, Telefon 0203 / 283-62100, eMail karten@theater-duisburg.de oder bei der Tourist Infomation, Königstraße 86, Telefon 0203/ 2854400 sowie online unter https://duisburgertanztage.reservix.de/events und unter www.adticket.de/tanztage-duisburg.html (und den rund 3.500 angeschlossenen Vorverkaufsstellen deutschlandweit). Es soll aber auch noch Tickets an der Abendkasse geben. Vier Veranstaltungen des „First Level“ sind bereits ausverkauft (darunter „Querbeet High Level“ am 24. März). Weitere Infos gibt es unter www.tanztage-duisburg.de.

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Impressionen: Tony Maher (www.tonyfoto.de)

© 2019 Petra Grünendahl (Text)
Fotos: Petra Grünendahl (2), Tony Maher/www.tonyfoto.de (3)

Hinterlassen Sie eine Kommentar

Your email address will not be published.