Duisburg-Homberg: Mehr Durchblick in der Glückauf-Halle

Kultur direkter erleben: Modernisierungsmaßnahme für kulturelle Veranstaltungen

Freuten sich über die modernisierte Glückauf-Halle (v. l.): Thomas Krützberg, Hans-Joachim Paschmann, Uwe Kluge, Dr. Joachim Bonn, Jörn Schadewald und Helmut Boermann. Foto: Duisburg Kontor GmbH.
Die Glückauf-Halle in Duisburg-Homberg befindet sich im Eigentum der Stadt Duisburg, wird aber von der Duisburg Kontor Hallenmanagement GmbH betrieben. Sie kann multifunktional als Sporthalle wie auch für kulturelle und gesellschaftliche Anlässe genutzt werden. Je nach Anlass und Bestuhlung finden bis zu 800 Gäste in ihr Platz.

Der Wert der Glückauf-Halle für die Kulturlandschaft im Duisburger Westen ist besonders hoch einzuschätzen. Die vorhandene Bühne macht die Halle unter anderem für Tourneetheater sehr attraktiv. Durch die früher im Mittelpunkt stehende sportliche Nutzung der Halle fand Betreiber Duisburg Kontor Hallenmanagement eine Location mit baulichen Einschränkungen vor, die für die Durchführung gesellschaftlicher Anlässe Nachteile in der Umsetzung bedingte.

Insbesondere war durch eine Holzbrüstung eine Sichtbehinderung für Teile des Zuschauerbereichs gegeben. Dieser Nachteil wurde durch die großartige Unterstützung der Sparkasse Duisburg beseitigt. Die Holzbrüstung wurde durch eine moderne Variante aus bruchfestem Glas ersetzt. Insgesamt wurden mehr als 60 Meter Verbundsicherheitsglas verbaut.

„Für das kulturelle Leben im Duisburger Westen bedeutet diese Modernisierungsmaßnahme eine enorme Aufwertung der Attraktivität der Glückauf-Halle.“, erklärt Thomas Krützberg, Kulturdezernent der Stadt Duisburg und Geschäftsführer von Duisburg Kontor Hallenmanagement GmbH.

„Mithilfe der neuen Glasfront haben gut 200 Zuschauer eine bessere Sicht auf die Bühne. Dies macht das Geschehen auf der Bühne für die Besucher viel erlebbarer.“, fasst Uwe Kluge, Geschäftsführer bei Duisburg Kontor Hallenmanagement GmbH, zusammen.

Ein besonderer Dank gilt hier der Sparkasse Duisburg, die diese wichtige Modernisierungsmaßnahme zu 100 % finanziell unterstützt hat. „Diese Maßnahme war uns als Sparkasse Duisburg ein besonderes Anliegen und wir sind sehr glücklich, dass wir mit der Verbesserung der Infrastruktur unseren Teil beitragen können, um verstärkt kulturelle und sportliche Möglichkeiten im Duisburger Westen zu fördern. Unsere neue optische Präsenz ist Ansporn und Verpflichtung zu gleich.“, sagt Dr. Joachim Bonn, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Duisburg.
Bildnachweis: Duisburg Kontor GmbH