Erfolgreiche Verteilaktion der Klimabäume an Baumpaten in Duisburg

Klimabäume. Foto: Karl-Heinz Frings/Stadt Duisburg
Die Aktion „Klimabäume“ des Regionalverbands Ruhr startete am vergangenen Samstag, 13. November, in Duisburg. Mit Unterstützung der Biologischen Station verteilte die Stabsstelle Klimaschutz der Stadt Duisburg im Landschaftspark Duisburg-Nord insgesamt 230 Apfel- und Birnbäume an die glücklichen Baumpatinnen und Baumpaten. Die Klimabäume konnten anschließend im eigenen Garten gepflanzt werden.

Mehrheitlich wollten die Baumpaten mit ihrer Teilnahme an der Aktion einen positiven Beitrag zum Klimaschutz leisten. Dazu sind die Klimabäume ein guter Ausgangspunkt, denn Bäume können nachhaltig das Klima verbessern. Sie binden CO2, verringern Schadstoffe in der Luft und in heißen Sommern helfen sie, die Temperaturen zu senken und Luftfeuchtigkeit zu erhöhen. Zudem sind sie wertvoll für die Tierwelt im eigenen Garten und liefern gesundes, regionales Obst.

Abholung der Klimabäume. Foto: Karl-Heinz Frings/Stadt Duisburg
Über die Klimabäume, die nicht abgeholt wurden, dürfen sich nun Duisburger Kindergärten und Schulen freuen.

Das Projekt Klimabäume wird von der Bezirksregierung Münster aus Mitteln des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert. Es ist Teil der Offensive Grüne Infrastruktur 2030, einem Leitprojekt des RVR für die Metropole Ruhr aus der Ruhr-Konferenz NRW.

Anzeige

Stadt Duisburg
Foto: Karl-Heinz Frings/Stadt Duisburg

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen