IHK-Hotline für Studienaussteiger am 21. März: Durchstarten mit betrieblicher Ausbildung

Studienaussteigern stehen mit mehr als 300 Ausbildungsberufen viele Möglichkeiten offen, um einen neuen Karriereweg einzuschlagen. Hilfestellung bietet die Niederrheinischen Industrie- und Handelskammer Duisburg-Wesel-Kleve, die rund um das Thema Ausbildung berät und Kontakt zu den Unternehmen vermittelt. Interessierte können sich bei der IHK-Starthelferin am Mittwoch, 21. März, telefonisch beraten lassen.

Die Niederrheinische IHK an der Mercatorstraße. Foto: Petra Grünendahl.

Studienaussteiger sind mit ihren ersten Fachkenntnissen und der selbstständigen Arbeitsweise bei Betrieben gefragt. Eine Ausbildung kann für sie viele Vorteile haben. Fortbildungen bereits während der Ausbildung, vielfältige Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten im Anschluss oder auch der Start eines dualen Studiums – das sind nur einige der vielen Möglichkeiten für einen erfolgreichen Neuanfang. Außerdem kann die Ausbildungsdauer durch die erworbene (Fach-)Hochschulreife oder die Anrechnung von Studienleistungen verkürzt werden.

IHK-Starthelferin Özlem Erdogan berät Interessierte individuell am Mittwoch, 21. März, von 10 bis 16 Uhr unter der Telefonnummer 0203 2821-205. Sie gibt auch Auskunft über freie Ausbildungsstellen. Denn aktuelle sind noch rund 600 freie Stellen in den Unternehmen am Niederrhein zu besetzen sind.

Dieser kostenlose Beratungs- und Vermittlungsservice wird durch das Programm „Starthelfende Ausbildungsmanagement“ möglich, welches mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert wird.
Niederrheinische IHK