Tafel Duisburg bleibt geöffnet: Beschäftigte der Novitas BKK überreichen Weihnachtsspende für Bedürftige

Thomas Trepels (links) und Torben Kunde (rechts) übergaben Tafel-Geschäftsführer Günter Spikofski eine Wagenladung Weihnachtsbeutel. Foto: Jonas Brans / Novitas BKK.
“Die Ausgabestellen der Tafel Duisburg bleiben bis Heiligabend für Bedürftige geöffnet”, versprach Tafel-Geschäftsführer Günter Spikofski den Vertretern der Novitas BKK, die in der letzten Woche eine Wagenladung von nach Tafel-Vorgaben gepackten Weihnachtsbeuteln überreichten – gerade noch rechtzeitig vor dem harten Lockdown.

Die Kunden der Tafel Duisburg erhalten solche Beutel in den Tagen vor Weihnachten zusätzlich zu ihrem Einkauf als Geschenk. Für etwa 40 von ihnen bringt sie der Tafel-Lieferdienst sogar nach Hause.

Ein Team aus der IT der Novitas BKK hatte unter den Kollegen Sach- und Geldspenden gesammelt. Beim Einkauf im Kaufland Kaßlerfeld legte der Marktleiter dann noch Waren im Wert von 150 Euro drauf.

Anzeige

Die Novitas BKK ist eine der traditionsreichsten Krankenkassen überhaupt: Unter anderem wurzelt sie in der bereits 1828 gegründeten BKK Rasselstein und in der 1836 von Alfred Krupp und seinen Arbeitern in Essen gegründeten „Hülfs-Krankenkasse“. Ihre Statuten waren Vorbild für Bismarcks Krankenversicherungsgesetz von 1883. Heute zählt die Novitas BKK mit über 380.000 Versicherten zu den zehn größten deutschen Betriebskrankenkassen. Ihr Anspruch ist es, die fürsorglichste deutsche Krankenkasse zu sein.
Novitas BKK
Foto: Jonas Brans

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen