Oberbürgermeister Sören Link empfing Sternsinger vor dem Duisburger Rathaus

Sternsinger schreibt Segensbitte im Beisein von Oberbürgermeister Sören Link an die Rathaustür. Foto: Uwe Köppen.
Oberbürgermeister Sören Link empfing die Sternsinger auf der Treppe vor dem Rathaus am Burgplatz. Das Rathaus erhielt damit als erstes Haus in Duisburg den Segen „Christus mansionem benedicat – Christus segne dieses Haus“. In diesem Jahr ziehen wieder zahlreiche Mädchen und Jungen, verkleidet als Heilige Drei Könige, unter dem Motto „Gesund werden – Gesund bleiben; ein Kinderrecht weltweit“ in Duisburg von Tür zu Tür, um den Segen zu bringen und für notleidende Kinder weltweit Spenden zu sammeln. Durch die Aktion „Dreikönigssingen 2022“ erfahren die Sternsinger, wie wichtig ihr Engagement für Kinder ist, damit diese weltweit in Freiheit und Würde aufwachsen können.

Trotz ermutigenden Entwicklungen ist die Kindergesundheit vor allem in den Ländern des Globalen Südens stark gefährdet. Das liegt an schwachen Gesundheitssystemen und fehlender sozialer Sicherung. Bis heute hat die Hälfte der Weltbevölkerung keinen Zugang zur Gesundheitsversorgung. Die Folgen des Klimawandels und der Corona-Pandemie gefährden die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen erheblich – und sie bedrohen die Fortschritte der vergangenen Jahrzehnte.
Stadt Duisburg
Foto: Uwe Köppen

Anzeige

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen