Anzeige

Bei „DeltaPort – vor Ort“ in Wesel: Duisburger Hafen wird Mitglied bei EcoPort813

Kräfte bündeln, um die Energiewende zu meistern
Von Petra Grünendahl

Unterzeichnung der Beitragserklärung (v. l.): Andreas Stolte (DeltaPort), NRW-Verkehrsminister Oliver Krischer, Markus Bangen (duisport) und Wesels Landrat Ingo Bröhl (vordere Reihe), dahinter Klaus-Peter Ehrlich-Schnelting (Geschäftsführer, H2 Projektentwicklungsgesellschaft mbH und stv. Vorsitzender von EcoPort813) sowie Michael Düchting (Geschäftsführer von EcoPort813). Foto: Petra Grünendahl.
„Die Energiewende und die Transformation der Wirtschaft sind Jahrhundertaufgaben: Das ist es immens wichtig, dass alle relevanten Akteure an einem Strang ziehen, um gemeinsam Lösungen für die Zukunft zu entwickeln und umzusetzen“, erklärte NRW-Verkehrsminister Oliver Krischer. Die Abkehr von fossilen Energieträgern und die Einsparung von CO2 sind nicht nur ökologisch, sondern auch ökonomisch eine große Herausforderung. Mit dem Duisburger Hafen trat nun Europas größter Binnenhafen dem Verein EcoPort813 bei. Das stärkt das Netzwerk bei der Transformation und bündelt Kräfte für gemeinsame Projekte zur Dekarbonisierung der Transportwege, um Synergien zu nutzen und alternative Ansätze zur Umsetzung zu finden. Ziel des Vereins ist es unter anderem, dass die Mitglieder bei Fragen der Energiewende kooperieren und eine Wasserstoff-Infrastruktur aufbauen. „Dass duisport sich jetzt bei EcoPort813 engagiert, ist ein gutes Zeichen – für den Verein, für die Region, für das ganze Land und vor allem für unsere klimagerechte Zukunft“, so Krischer. Das Thema Energiewende sei zu groß für Eitelkeiten und Konkurrenzdenken, erklärte Markus Bangen, Vorstandsvorsitzender der Duisburger Hafen AG (duisport): „Wir müssen alle Kräfte bündeln, um diese riesige Herausforderung gemeinsam zu meistern.“

 

Viel Schiffsbetrieb auf dem Rhein in Wesel. Foto: Petra Grünendahl.
Bei der traditionellen Hafenrundfahrt „DeltaPort – vor Ort“ durch die Weseler Häfen an Bord des Fahrgastschiffs River Lady unterzeichneten Markus Bangen und Andreas Stolte, Geschäftsführer der DeltaPort Niederrheinhäfen und Vorsitzender von EcoPort813, die Beitrittserklärung. Der „EcoPort813 – Förderverein Wasserstoff & nachhaltige Energie e. V.“ war im vergangenen Jahr von DeltaPort, der Hafengesellschaft des Kreises Wesel, mit gegründet worden. Mitglieder des in Wesel ansässigen Vereins – die 813 steht für den Rheinkilometer in Wesel – sind Akteure aus der Logistik, Energiewirtschaft, Unternehmensberatung und Projektgesellschaften sowie Hafenbetreiber wie die DeltaPort Niederrheinhäfen, duisport und der Hafen Rotterdam. Gemeinsam wollen sie die Energiewende voran treiben, um Binnenschifffahrt und trimodale Logistik noch nachhaltiger zu machen.

 

 
 

Siloanlagen der Firma Imgrund im Weseler Stadthafen. Foto: Petra Grünendahl.
Auch auf anderen Feldern kooperieren duisport und die DeltaPort Niederrheinhäfen. So haben sich die Partner jüngst gemeinsam mit dem Hafen Dortmund und der Kreisbahn Siegen-Wittgenstein im von den DeltaPort Niederrheinhäfen initiierten Projekt „LOG4NRW“ zusammengeschlossen, das ebenfalls unter der Schirmherrschaft von Verkehrsminister Krischer steht. Ziel ist es, ein Zugsystem zu etablieren, das die Verkehrssituation im Ruhrgebiet und im Sauerland spürbar entlasten soll, indem ein erheblicher Anteil der Lkw-Verkehre in Nordrhein-Westfalen von der Straße auf die Schiene verlagert wird. „Ich freue mich, dass wir mit duisport einen sehr starken Partner als Vereinsmitglied hinzugewinnen konnten“, sagte DeltaPorts Hafenchef Andreas Stolte. „Das zeigt, dass wir auf einem guten Weg sind bei der notwendigen Transformation. Als Häfen können wir viel beitragen zur Versorgung der Region mit alternativen Energieträgern und zur Klima schonenden Verlagerung der Verkehrsströme. Bei diesen Themen sitzen wir alle in einem Boot.“

 
Beispielhafte Entwicklungen in den Häfen des Kreises Wesel

Sehr weit im Hintergrund erkennt man die Kühllogistik-Halle von Nordfrost. Foto: Petra Grünendahl.
Unter dem Motto „Transformation & Nachhaltigkeit“ zeigte DeltaPort seinen Gästen aus Politik und Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft zusammen mit den ansässigen Unternehmern und Partnern neuere Entwicklungen an den Hafenstandorten Stadthafen Wesel, Rhein-Lippe-Hafen und Hafen Voerde-Emmelsum. Dazu zählen die mittlerweile fertig gestellten Siloanlagen der Firma Imgrund Port Logistics im Stadthafen, die große Lagerhalle für Kühllogistik der Firma Nordfrost im Rhein-Lippe-Hafen oder auch die Lagerhalle, die die Swiss Life Asset Managers Logistics GmbH (ehemals BEOS Logistics) im Hafen Emmelsum für Supermarktkette Rewe errichtet hatte. Vorgestellt wurden aber auch Innovationen und Erweiterungen bei schon länger in den Häfen ansässigen Unternehmen. Und natürlich bot die gut vierstündige Veranstaltung auch reichlich Gelegenheiten zum Netzwerken und Kontakte knüpfen.

Anzeige

DeltaPort

Links hinter der Halle befindet sich das neue Rewe-Logistikzentrum. Foto: Petra Grünendahl.
Die DeltaPort Niederrheinhäfen sind ein Anfang 2018 gegründeter Zusammenschluss der DeltaPort Häfen Wesel / Voerde (Rhein-Lippe-Hafen Wesel, Stadthafen Wesel, Hafen Voerde-Emmelsum), des Hafens Emmerich und des NIAG-Hafens in Rheinberg-Orsoy. Ziel der DeltaPort Niederrheinhäfen ist es, die Binnenhäfen am Niederrhein zu stärken. Gemeinsam bilden die Partner das gesamte Portfolio ab: von Schüttgütern über Stück- und Schwergut bis zu Flüssiggütern und containerisierter Ware. Die DeltaPort Niederrheinhäfen zeichnen sich aus durch ihre trimodale Infrastruktur, die geografisch sehr günstige Lage in der Nähe zu den Überseehäfen in Amsterdam, Rotterdam und Antwerpen, aber am Rande des Stauclusters Ruhrgebiet/Großraum Köln, durch verfügbare Freiflächen, viel Entwicklungspotenzial, einen flexiblen Verwaltungsapparat und enge partnerschaftliche Verbindungen zu ihren Kunden. Mit Leuchtturmprojekten wie dem EcoPort813 und dem Förderprogramm „Innovative Hafentechnologien“ setzen sie Maßstäbe in Sachen Nachhaltigkeit und Digitalisierung.

 
© 2023 Petra Grünendahl (Text)
Fotos: Petra Grünendahl

 
 

Anzeige

Anzeige
Anzeige

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen