Anzeige

Duisburger Füchse bereit für die Saison

Foto: Mariah Hewines / unsplash.
Der Sommer ist vorbei und damit auch die harte Trainingszeit der Eishockeyteams im Land. Zu ihnen zählen auch die national erfolgreichen Füchse Duisburg. Was hat die Mannschaft schon erreicht? Wie ist der Kader aufgestellt? Und konnten sich die Füchse in dieser Saison bereits beweisen?

 
Füchse mit langer Geschichte
Die Füchse Duisburg gehören zum Inventar des Eissportvereins Duisburg e.V., denn sie sind deren erste Eishockeymannschaft. Als Nachfolger der Duisburger SC besteht die Profimannschaft seit 2004 und spielte von 2005 bis 2009 in der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Im EV Duisburg spielen Herrenteams, aber auch Damen- und Amateurmannschaften. Als Heimspielarena gilt die PreZero Rheinlandhalle. Sie fasst 3800 Zuseher, trägt die Vereinsfarben schwarz und rot und ist die wichtigste Trainingsstätte der Füchse.

Das beste Herrenteam des Vereins spielt aktuell in der Oberliga-Nord. Seit der Gründung 1971 durchlief die Mannschaft bereits einige Phasen der Neufindung. Mit der Entstehung gelang der Aufstieg in die Eishockey-Bundesliga 1979. 2005 konnte das Team in die DEL einsteigen. Im Jahr 2000 und 2016 holte sich die Mannschaft den Meistertitel der Oberliga-Nord. 2015 gehörte der Meistertitel der Oberliga-Süd den Füchsen Duisburg. In den vergangenen Jahren konnte das Team dagegen nicht an diesen Erfolgen anknüpfen. Es folgten harte Trainings und eine starke Umstrukturierung innerhalb der Mannschaft. Die Fans sind gespannt, ob sie wieder auf das Siegertreppchen steigen können.

 
Aktueller Kader
Mit Fabian Hegmann steht ein 1,87 Meter großer Spieler im Tor. Er gilt als wichtigster Torhüter des Teams und wechselte erst Ende der letzten Saison von den ESC Moskitos Essen nach Duisburg, wo sein Gegentorschnitt in der Saison 2022/23 bei 4,0 lag. Sein Einsatz für das Team könnte die Quoten bei Buchmachern in die Höhe treiben. Gepaart mit risikominimierenden Angeboten, wie zum Beispiel dem Intertops Bonus, werden dieses Jahr mit Sicherheit mehr Wetten auf die Duisburger abgeschlossen.

Zu den Verteidigern zählen Eric Stephan und Finn Walkowiak, auch für diese beiden ist es die erste Saison im Team. Im letzten Jahr spielte Walkowiak 36 Spiele für MEC Halle 04 und konnte dabei sieben Tore für seine ehemalige Mannschaft erzielen.

Unter den Stürmern finden sich einige bekannte Gesichter. Dazu zählen Brooklyn Beckers und Cornelius Krämer. Die beiden trennen einige Jahre Altersunterschied, dennoch spielen beide bereits einige Jahre für den Verein. Beckers konnte in der vorangegangenen Saison bei 30 Spielen insgesamt zwei Tore für sein Team erkämpfen. Krämer hingegen schaffte bei 47 Spielen ganze 25 Tore für die Füchse.

Anzeige

Auch aus dem Ausland wird das Team für diese Saison gestärkt. Drei Importspieler aus Kanada, Jeremiah Addison, Zack Phillips und Geoff Kitt, die bereits Erfahrungen auf europäischem Boden gesammelt haben, bereichern die starke Mannschaft. Der schwedische Stürmer im Team, Rasmus Hahnebeck bleibt den Füchsen weiter erhalten, er konnte sich in der letzten Saison beweisen.

Auch ein neuer Trainer startet mit September in die leitende Position, denn der prämierte Vorgänger Alex Jakobs legte sein Amt nieder. Christoph Schubert spielte über 300 Spiele in der NHL und 377 Spiele in der DHL und ist damit eine bekannte Größe des Sports.

 
Erste Spiele
Die ersten beiden Wettkämpfe überraschte die Mannschaft mit Patzern. Beim Saisonauftakt gegen die Rostock Piranhas verloren sie mit 5:2 und auch zwei Tage später am 24. September katapultierten die Hammer Eisbären sie mit einem 6:1 ins Aus. Für die Mannschaft bleibt wenig Zeit diese ersten Niederlagen zu verdauen, denn wer jetzt nicht abliefert, fliegt schnell raus. Das Team rund um Trainer Christoph Schubert muss sich rasch an die Erfolge bei den kürzlich absolvierten Trainings- und Freundschaftsspielen erinnern, bei denen sie deutlich besser punkten konnten.
cms
Foto: Mariah Hewines / unsplash

 

Anzeige

Anzeige
Anzeige

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen