GFW-Veranstaltung: „Digitale Helfer im stationären Handel“ findet jetzt ausschließlich virtuell statt

Anzeige

BITTE BEACHTEN: VERANSTALTUNG IST BEREITS ÜBERMORGEN
Wirtschaftsförderer wollenstationäre Einzelhändler fit machen für den Einsatz digitaler Werkzeuge

Der TecTower des Duisburger Technologiezentrums Tectrum als Veranstaltungsort. Fotos: Andree Schäfer / GFW Duisburg
Aufgrund der schnell steigenden Corona-Infektionszahlen wird die für den 29. Oktober 2020 um 20 Uhr im TecTower des Duisburger Technologiezentrums Tectrumgeplante Vor-Ort-Veranstaltung „Digitale Helfer im stationären Handel“ ins Netz verlegt. Die Veranstaltung richtet sich gezielt an den Einzelhandel und vergleichbare Branchen. Das nunmehr virtuelle Format wird durchgeführt von der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Duisburg mbH (GFW Duisburg). Die Teilnahme daran ist unentgeltlich. Datum und Uhrzeit bleiben bestehen.

Unter folgendem Link können Interessierte am Zoom-Meeting teilnehmen:
https://us02web.zoom.us/j/82826641221?pwd=aUdya1RyZEVYY1NxUnByM3JQcVZxdz09
Meeting-ID: 828 2664 1221
Kenncode: 189324

Der Handelsverband Deutschland, kurz: HDE, rechnet insgesamt in diesem Jahr mit einem Plus von 1,5% bei den Handelsumsätzen, doch beim stationären Handel mit einem Minus von 11%. Gewinner sind der Lebensmitteleinzelhandel, Baumärkte und der Onlinehandel mit einem Plus von gut 20%. „Im Handel muss heute ‚multichannel‘ gedacht werden, nur so wird man die Kundinnen und Kunden auch stationär binden können. Daher ist das Veranstaltungsthema wichtiger denn je“, betont Andree Haack, Wirtschaftsdezernent und GFW-Geschäftsführer.

Anzeige

Neben Best Practice-Vorträgen erwartet die Teilnehmenden ein konstruktiver digitaler Erfahrungsaustausch. Zu den Referierenden via Zoom zählen: Bärbel Steinnacher (Trachten-Dirndl-more), Kai Lehmkühler (Rheinschafe), Yevgen Kysil (KOOMBA UG), Bernhard Hinsken (Der Online Ingenieur), Tayfun Özen (EURASIA Development GmbH) und Patrick Giesen (Mr. Postman GmbH). Inhaltlich geht es in der ganzen Breite darum, die Aufmerksamkeit der Kunden zu gewinnen und deren Kaufkraft auf das eigene Geschäft zu lenken. Von der Visitenkarte im Netz über den eigenen Webshop, Social Media und Social Ads, der digitalen Aufwertung stationärer Schaufenster bis hin zum Ad-Hoc Lieferservice vom Einzelhändler zum Kunden erwartet die Teilnehmenden eine umfangreiche Palette nutzbarer Hilfsmittel. Abgerundet wird das Web-Meeting durch eine Diskussion mit den beteiligten Expertinnen und Experten.

Wer Fragen zu den technischen Modalitäten wie dem Einwählen und mehr hat, dem hilft GFW-Projektmanagerin Sabrina Hölscher gerne weiter unter Telefon 0203 / 36 39 – 341 sowie per eMail an hoelscher@gfw-duisburg.de
GFW Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Duisburg mbH
Foto: Andree Schäfer / GFW Duisburg

 

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Hinterlassen Sie eine Kommentar

Your email address will not be published.