Anzeige

Nachhaltigkeit hat Tradition: 30 Jahre EcoContact-Reifen von Continental

Sicherheit immer im Fokus der Entwicklung
Von Petra Grünendahl

Umweltbewusstsein deutscher Reifenkäufer 1992. Infografik: Continental Reifen.
Energiepreise sind hoch wie nie. Wer sparen will, kann da an vielen Schrauben drehen. Dazu zählt der Gebrauch des Autos und seine Ausstattung: Auch die Wahl der Reifen bieten ein gewisses Spritspar-Potenzial. Reifenhersteller sind schon seit längerem mit Reifen auf dem Markt, die besonders für ein ökonomisches Autofahren ausgelegt sind. Zu den Pionieren zählt hier der deutsche Reifenhersteller Continental, die vor 30 Jahren den EcoContact auf den Markt brachten.
Umweltbewusstsein der Deutschen 2022. Infografik: Continental Reifen.
Conti-Marktforscher hatten damals Reifenkäufer befragt – und rund 60 Prozent hatten angegeben, an Umweltthemen interessiert zu sein und ihre individuelle Mobilität entsprechend umzustellen. Bei einer Umfrage des Umweltbundesamtes 2020 gaben 99 Prozent der Befragten an, an Umweltthemen interessiert zu sein, was nahe legt, dass dieser Anteil auch bei den Reifenkäufern (also der Auto-affinen Bevölkerung) deutlich über dem von 1992 liegen dürfte. Dass die Verantwortlichen bei Continental in der Verantwortung stünden, auch in Bezug auf Umweltbelange vorauszudenken, hatte Helmut Gieselmann, damaliger Generalbevollmächtigter der Continental AG, bei der Vorstellung des ersten EcoContact betont.

Anzeige

 

Verbraucherpräferenzen 1992. Infografik: Continental Reifen.
Vor 30 Jahren brachte der deutsche Reifenhersteller Continental seinen ersten „Spritspar-Reifen“ auf den Markt: den Conti EcoContact. Über die Jahre und Generationen des Reifens – der EcoContact 6 ist die fünfte Generation – haben die Entwickler neben Verbesserungen an Rollwiderstand und Laufleistung nie aus den Augen verloren, auch das Sicherheitspotenzial weiter zu erhöhen: „Das ist bei uns nicht verhandelbar“, erklärte Klaus Engelhart, Pressesprecher Pkw-Reifen der Continental Reifen Deutschland GmbH. Ein Anspruch, den der EcoContact in den letzten 30 Jahren mit seiner Weiterentwicklung mehr als erfüllte.

 

 

 
30 Jahre Reifenentwicklung für Sparsamkeit und Sicherheit

Conti EcoContact: Verbesserungen beim Rollwiderstand. Infografik: Continental Reifen.
Konnte man sich 1992 bei Continental noch nicht sicher, ob es für den EcoContact einen Markt gab, gab der Erfolg den Entwicklern Recht: Seit 1992 hat Continental rund 200 Mio. Reifen der EcoContact-Produktfamilie verkauft. Auch deswegen, weil es inzwischen nicht nur Autofahrer sind, die auf Nachhaltigkeit auch bei Reifen setzen. Fahrzeughersteller fordern von ihren Zulieferern zunehmend Produkte, die in ihrer gesamten Wertschöpfungskette ökologischer und sozialer Verantwortung verpflichtet sind.

 

Conti EcoContact: Verbesserungen der Bremswege. Infografik: Continental Reifen.
In den vergangenen 30 Jahren sank von Generation zu Generation der Rollwiderstand und damit der Reifenabrieb, was Kraftstoffeffizienz und Laufleistung steigerte. Verbessert haben die Entwickler dabei Bodenhaftung, Seitenstabilität, Bremswege und das Nasshandling sowie das Abrollgeräusch. Ausgehend von Reifen für die Kompakt- und Mittelklasse sowie „Zweitwagen“ im Ersatzgeschäft in den ersten Generationen reicht die Produktpalette des EcoContact 6 bis in die Oberklasse und in die Erstausrüstung von Fahrzeugen in der Produktion.

 
Neue Technologien, neue Materialmischungen

Conti EcoContact der ersten Generation. Foto: Continental Reifen.
Markante Profilblöcke außen mit auffächernden Schulterrillen für eine optimierte Wasserableitung und versetzten Mittelblöcken kennzeichneten die erste Generation des EcoContact. In der zweiten Generation (EcoContact EP, ab 1996) sorgte das Flat Belt Concept für eine bessere Bodendruckverteilung, mehr Laufleistung (plus 30 Prozent gegenüber dem Vorgänger) und geringeren Rollwiderstand (20 Prozent besser). Gerade Umfangsrillen und breite Querrillen verbesserten die Aquaplaning-Sicherheit. Die Lamellengestaltung erhöhte den Abrollkomfort und verbesserte die Geräuschentwicklung. Die dritte Generation (2003) deckte schon bei der Markteinführung rund 90 Prozent des avisierten Marktes ab. Erstmalig kam das von PremiumContact und SportContact 2 bekannte asymmetrische Profilkonzept zum Einsatz, das eine optimale Balance zwischen Sicherheit und Komfort gewährleistete. Die geschlossene, stabile Außenschulter sorgte für eine hohe Kurvenstabilität. Umfangssteife Profilbänder im mittleren Laufstreifenbereich garantierten hervorragende Bremseigenschaften sowie präzises Lenkverhalten und Spurtreue. Breite Umfangsrillen optimierten die Wasserableitung. Eine innovative flexible Silica-Mischung mit hoher dynamischer Steifigkeit bot eine hohe Verzahnung zwischen Reifen und Fahrbahn bei einem niedrigen Rollwiderstand. Das (Flat Belt Concept) ergänzte die innovative Technologien der „bionischen Kontur“, so dass der EcoContact 3 im Vergleich zum Vorgänger dem Kunden in seiner gesamten Performance weitere Verbesserungen bot.

 

Conti EcoContact 3. Foto: Continental Reifen.
Da Reifen von Continental weltweit vertrieben werden und die „4“ in der asiatischen Welt kein gutes Omen ist, nannte Conti seine vierte Generation EcoContact 5 (ab 2012). Neben der Anforderung der Fahrzeughersteller (Erstausrüster) an mehr Kraftstoffeffizienz stand auf Seiten der Reifenentwickler auch die Sicherheit beim Bremsen ganz oben im Lastenheft. Wulstverstärker sorgten für ein leichteres Einfedern im Seitenwandbereich. Dass ein verbesserter Rollwiderstand mit einer verbesserten Nassperformance (Zielkonflikt) einher gehen sollte, erreichte man dank des Einsatzes einer neueren Generation von Polymerketten (Materialmix) und den Einsatz von extradünnen Lamellen. Die aerodynamische Gestaltung von Seitenwänden und Außenschulter-Design wirkte sich ebenfalls positiv auf den Kraftstoffverbrauch aus.

 

Conti EcoContact 6, die fünfte Generation. Foto: Continental Reifen.
Seit 2019 ist der EcoContact 6 als fünfte Generation des Spritsparreifens auf dem Markt. Im Vergleich zu früheren Generationen sind die Profilflächen deutlich geschlossener mit feineren Lamellen (für mehr Kraftstoffeffizienz) und mit Umlaufrillen (für die Wasserableitung). Hochentwickelte Silica-Mischungstechnologien mit innovativen Zusatzstoffen erhöhen die Laufleistung. Die größenabhängige Konstruktion (die Produktpalette umfasst Reifen für Felgen von 13 bis 22 Zoll) und asymmetrisch gestaltete Rippen und Lamellen sorgen für optimierten Grip und verbessertes Handling.

 

Conti EcoContact: die erste (l.) und die fünfte Generation (r.) im Vergleich. Foto: Continental Reifen.
Der EcoContact 6 setzt Maßstäbe beim Rollwiderstand und der Laufleistung, die ihn immer wieder auf Spitzenpositionen bei den Reifentest der Fachmagazine bringen. Er vereint höchste Sicherheit mit Komfort, präziser Lenkansprache und guten Umwelteigenschaften auf hohem Niveau in einem Produkt. So konnten die Fahrleistungen beim Nassbremsen und beim Handling, im Rollwiderstand sowie der Laufleistung im Vergleich mit dem Vorgängermodell um bis zu 20 Prozent angehoben werden. Der Sommerreifen wird in 100 Größen von 13 bis 22 Zoll angeboten, mit Reifenbreiten zwischen 145 und 315 Millimetern und Querschnitten zwischen 80 und 30 Prozent. Der EcoContact 6 ist von einer Vielzahl von Fahrzeugherstellern für die Erstausrüstung freigegeben.

Anzeige

 
Wer sein Auto möglichst effizient und sparsam nutzen will, findet hier weitere Tipps.

Neben dem EcoContact gibt es bei Continental natürlich auch (Pkw-)Reifen für sportlich orientierte Fahrer (SportContact 7) oder auch für Fahrer der Oberklasse und von Sports Utility Vehicles (PremiumContact 6). Neben Sommer- und Winterreifen hat der Premiumhersteller aus Hannover mittlerweile auch einen Ganzjahresreifen im Angebot.

 

Anzeige

 
Continental
Continental entwickelt wegweisende Technologien und Dienste für die nachhaltige und vernetzte Mobilität der Menschen und ihrer Güter. Das 1871 gegründete Technologieunternehmen bietet sichere, effiziente, intelligente und erschwingliche Lösungen für Fahrzeuge, Maschinen, Verkehr und Transport. Continental feierte 2021 150-jähriges Jubiläum und beschäftigt aktuell mehr als 190.000 Mitarbeiter in 58 Ländern und Märkten.

 

Fünf Generationen des Conti EcoContact. Infografik: Continental Reifen.
Der Unternehmensbereich Reifen verfügt über 24 Produktions- und Entwicklungsstandorte weltweit. Continental ist einer der führenden Reifenhersteller und erzielte im Geschäftsjahr 2020 in diesem Unternehmensbereich mit mehr als 56.000 Mitarbeitern einen Umsatz in Höhe von 10,2 Milliarden Euro. Continental ist einer der Technologieführer im Bereich der Reifenproduktion und bietet eine breite Produktpalette für Personenkraftwagen, Nutz- und Spezialfahrzeuge sowie Zweiräder an. Durch kontinuierliche Investitionen in Forschung und Entwicklung leistet Continental einen wichtigen Beitrag zu sicherer, wirtschaftlicher und ökologisch effizienter Mobilität. Das Portfolio des Reifenbereichs umfasst dazu Dienstleistungen für den Reifenhandel und für Flottenanwendungen sowie digitale Managementsysteme für Reifen.

 
© 2022 Petra Grünendahl (Text)
Fotos / Bildmaterial: Continental

 
 

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen