Anzeige

Braune Augenringe: Das sind die drei häufigsten Ursachen

Was sind die Ursachen für braune Augenringe?

Foto: Nizar El Mbarki / pexels.
Ein Kompliment für die die Augen bekommt jeder gern. Menschen mit dunklen Schatten unter den Augen bekommen solche Komplimente allerdings nur selten zu Ohren. Ihre Augen sind nicht weniger schön, nur entsprechen sie nicht dem gängigen Schönheitsideal.

Vor allem braune Augenringe geben häufig ein ungesundes und müdes Erscheinungsbild ab. Es wirkt fast so, als hätte man zu tief in den Schminkkasten gegriffen oder nächtelang zu wenig Schlaf gehabt. Dabei ist weder das eine noch das andere Grund für die braunen Augenschatten. Braune Augenringe können verschiedene Ursachen haben, und die Färbung entsteht durch unterschiedliche Mechanismen.

 
Genetische Veranlagung
Manche Menschen haben von Natur aus eine stärkere Pigmentierung im Augenbereich. Das betrifft alle Hauttypen – ob hell oder dunkel. Bräunlich gefärbte Augenschatten können erblich bedingt sein und unter dem Einfluss verschiedener innerer und äußerer Faktoren nachdunkeln.

 
Pigmentierung der Haut
Braune Augenringe kann man sehr häufig bei Menschen mit einem dunklen Hautton beobachten. Der höhere Melaninanteil in der Haut kann zu einer dunkleren Färbung führen und so braune Augenringe verursachen.

Eine erhöhte Pigmentierung in der Haut kann außerdem durch eine übermäßige Sonnenexposition verursacht werden. UV-Bestrahlung regt die Melaninproduktion an, wodurch die Haut dunkler wird. Im Bereich der Augen ist die Haut ausgesprochen dünn, wodurch die Verfärbungen schneller sichtbar werden.

 
Alterungsprozess
Mit zunehmendem Alter verliert die Haut an Elastizität und wird dünner. Dadurch können die Blutgefäße und auch Pigmentansammlungen unter der Haut stärker sichtbar werden, was dunkle Augenringe verursacht. Diese können auch bräunlich erscheinen, wenn die Pigmentierung gestört ist.

 
Kann eine Krankheit der Grund für braune Augenringe sein?
Braune Augenringe sind in den meisten Fällen harmlos und kein Grund zur Sorge. Manchmal können sie aber auch medizinische Ursachen haben. In seltenen Fällen sind Erkrankungen die Ursache dafür, dass sich die Haut rund um die Augen braun verfärbt. Hinzu kommen andere Symptome, die auf eine Krankheit hindeuten. Was genau die Ursache ist, kann nur ein Arzt bestimmen.

Anzeige
  • Allergien und Hauterkrankungen: Allergische Reaktionen, wie zum Beispiel Heuschnupfen oder Kontaktallergien, können dazu führen, dass sich die Haut in diesem Bereich entzündet und nach dem Abheilen dunkler erscheint. Bestimmte Hauterkrankungen wie Ekzeme oder Dermatitis können ebenfalls zu einer erhöhten Pigmentierung der Haut um die Augen führen.
  • Hormonelle Veränderungen: Hormonelle Veränderungen im Körper können sich auf die Pigmentierung der Haut auswirken. Schwankungen der Hormone, wie sie zum Beispiel während der Schwangerschaft auftreten, können zu einer erhöhten Melaninproduktion und damit zu braunen Augenringen führen. Auch die Einnahme von Hormonpräparaten, wie z.B. der Antibabypille, kann braune Augenringe begünstigen.
  • Eisenmangel: Ein Mangel an Eisen im Körper kann zu einer verminderten Sauerstoffversorgung der Gewebe führen. Dadurch werden die Blutgefäße um die Augen herum stärker sichtbar und verursachen eine dunkle Färbung.
  • Nierenprobleme: Nierenprobleme, insbesondere eine Niereninsuffizienz, können dazu führen, dass sich Flüssigkeit im Körper ansammelt. Diese Flüssigkeitsretention kann zu Schwellungen und Verfärbungen der Haut um die Augen führen.
  • Lebererkrankungen: Die Leber spielt eine wichtige Rolle bei der Entgiftung des Körpers und dem Stoffwechsel von Substanzen, einschließlich des Abbaus von Bilirubin. Bilirubin ist ein Pigment, das bei der Zersetzung von roten Blutkörperchen entsteht und normalerweise von der Leber verarbeitet und ausgeschieden wird. Wenn die Leber nicht richtig funktioniert, kann es zu einer Anhäufung von Bilirubin im Körper kommen, was in einigen Fällen braune Augenringe verursacht.

 
Braune Augenringe loswerden mit diesen Tipps
In den meisten Fällen sind braune Augenringe lediglich ein kosmetisches Problem und vollkommen ungefährlich. Der Anblick der verfärbten Augenpartie schränkt aber häufig das Selbstbewusstsein von Betroffenen ein und sie fühlen sich unwohl. Anstatt die dunkle Farbe um das Auge einfach nur abzudecken, sollte mehr Wert auf langfristige Lösungen gelegt werden. Die Behandlungsmöglichkeiten bei braunen Augenringen sind jedoch begrenzt.

  • Aufhellende Augencremes: Es gibt spezielle Augencremes mit aufhellenden Wirkstoffen, die er Hyperpigmentierung im Bereich der Augen vorbeugen. Im dermatologischen Test konnte die Jasminsalbe mit einer sehr guten Hautverträglichkeit überzeugen. Sie enthält Jasmin-Extrakt, welches antioxidativ wirkt und einen 3-fach Effekt bei Augenringen, Tränensäcken und Schlupflidern hat.
  • Laserbehandlung: In einigen Fällen können Verfahren wie Laserbehandlungen dabei helfen, die Pigmentierung der Haut um die Augen herum zu reduzieren und braune Augenringe verblassen zu lassen. Mit Hilfe des Lasers wird überschüssiges Melanin in der Haut aufgespalten. Die Überreste werden vom Stoffwechsel verarbeitet und abtransportiert. Diesen Effekt macht man sich in der Dermatologie z.B. auch bei der Entfernung von Altersflecken zunutze.

 
Hausmittel gegen braune Augenringe
Sind die braunen Augenringe noch nicht allzu stark ausgeprägt, kann man auch zu Hausmitteln zur Behandlung greifen. Sie sind günstig und viele davon außerdem gut verträglich in der Augenpartie.

Anzeige
  • Kartoffelscheiben: Kartoffeln haben eine aufhellende Wirkung auf die Haut. Schneiden Sie rohe Kartoffeln in dünne Scheiben und legen Sie sie täglich für etwa 15-20 Minuten auf die geschlossenen Augen. Die Kartoffeln können dabei helfen, die Haut zu beruhigen und das Erscheinungsbild von braunen Augenringen zu reduzieren.
  • Mandelöl: Mandelöl kann als natürlicher Feuchtigkeitsspender und Aufheller für die Haut verwendet werden. Massieren Sie täglich eine kleine Menge Mandelöl sanft in die Haut um die Augen ein. Lassen Sie es über Nacht einwirken. Die regelmäßige Anwendung von Mandelöl kann dazu beitragen, das Erscheinungsbild von braunen Augenringen zu verbessern.
  • Zitronensaft: Zitronensaft hat aufhellende Eigenschaften aufgrund seines hohen Gehalts an Vitamin C und Fruchtsäure. Verdünnen Sie frischen Zitronensaft mit Wasser und tragen Sie ihn mit einem Wattebausch vorsichtig auf die betroffenen Bereiche auf. Lassen Sie es für etwa 10-15 Minuten einwirken und spülen Sie es dann gründlich ab. Danach sollten Sie die Haut unbedingt mit einer Creme pflegen. Vermeiden Sie jedoch den direkten Kontakt mit den Augen, da Zitronensaft die Augen reizt.

 
So beugen Sie braunen Augenringen vor
Eine hochwertige Hautpflege für die Augenpartie ist nicht zur Behandlung von braunen Augenringen geeignet, sondern auch als vorbeugende Maßnahme sehr sinnvoll. Verwenden Sie daher täglich eine gut verträgliche Augencreme oder ein Augengel, das auf die Bedürfnisse der empfindlichen Haut um die Augen abgestimmt ist und antioxidative Inhaltsstoffe enthält.

Ein weiterer Faktor, der bei der Vorbeugung brauner Augenringe eine entscheidende Rolle spielt, ist der Schutz vor UV-Strahlung. Schützen Sie die Haut um die Augen vor schädlicher Sonneneinstrahlung, indem Sie Sonnencreme mit einem hohen Lichtschutzfaktor von mindestens 50 verwenden und eine Sonnenbrille tragen. UV-Strahlen können die Pigmentierung der Haut verstärken und braune Augenringe hervorheben.

Eine ausgewogene Ernährung, die reich an Mikronährstoffen ist, trägt ebenfalls zu einer gesunden Haut und einer ebenmäßigen Pigmentierung bei. Essen Sie täglich ausreichend Obst, Gemüse, Vollkornprodukte und gesunde Fette. Achten Sie auch darauf, ausreichend zu trinken.

Um braunen Augenringen vorzubeugen, sollten Sie unbedingt auf Zigaretten und Alkohol verzichten. Rauchen und übermäßiger Alkoholkonsum können die Hautalterung beschleunigen und zu einer Verschlechterung des Hautbildes führen. Das begünstigt auch dunkle Ringe unter den Augen. Um das zu verhindern und ein frisches, strahlendes Erscheinungsbild beizubehalten, sind Zigaretten und Alkohol deshalb tabu.
cms
Foto: Nizar El Mbarki / pexels

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen