Anzeige

Duisburg Business & Innovation stärkt Quartiersentwicklung

Neues Team, erweiterte Präsenz und zukunftsweisende Projekte

„Wir haben das Citymanagement für Duisburg in Angriff genommen und rücken dabei die Bekämpfung des Leerstands in unseren Fokus.“ (Rasmus C. Beck, Geschäftsführer der Duisburg Business & Innovation GmbH)

  • Erweitertes Team: Das Team Citymanagement & Quartiersentwicklung der DBI hat sich personell neu aufgestellt und ist auch in den Stadtteilen aktiv.
  • Fokus auf Leerstand: Mit Einführung eines digitalen Leerstand-Managements wird strategisch gegen Leerstände vorgegangen und eine neue Urbanität gefördert.
  • Zukünftige Allianzen: Dank der Zusammenarbeit mit Werbegemeinschaften, Politik, Einzelhandel und Stadtverwaltung werden Herausforderungen gemeinsam bearbeitet.

Neues Team stärkt Quartiersentwicklung (v. l.): Jan Tiemann, Armagan Doll, Mehmet Erdogan, Sabrina Hölscher, Gianna Reich, Francesco Mannarino. Foto: DBI.
Das Team Citymanagement & Quartiersentwicklung der Wirtschaftsentwicklung Duisburg Business & Innovation (DBI) hat in der Duisburger Innenstadt seit 2021 kontinuierlich für Fortschritt gesorgt. Seit Mitte 2023 wurde das Team nun erweitert, um eine intensivere Präsenz und Arbeit auch in den Duisburger Stadtteilen sicherzustellen. Hier sollen lebenswerte und nachhaltige Umgebungen für die Bewohner*innen und die Unternehmen geschaffen werden.

Zu den Aktivitäten des Citymanagements in den Bezirken gehören intensive Gespräche mit Eigentümern, Gastronomen und Händlern, um die Herausforderungen vor Ort zu identifizieren. Dazu zählen die Erfassung von Leerständen und die dazu erforderliche Kontaktaufnahme mit den betreffenden Eigentümern und Maklern. Im Innenstadtbereich wurden zuletzt Runde Tische organisiert und durchgeführt zu den Themen Gastronomie sowie Ordnung und Sicherheit. Mit der Unterstützung lokaler Initiativen wie der Kunstaktion „Streetart am Bauzaun” im Rahmen des „Platzhirsch”-Festivals möchte das DBI-Team auch zu mehr Sichtbarkeit im Stadtbild beitragen. Hierzu wurde jetzt auf der Kuhstraße neben dem Restaurant „Mein Stübchen“ als temporäre Zwischenlösung eines Leerstandes ein großes Banner installiert, auf dem das Leistungsversprechen nachzulesen ist: „Gemeinsam entwickeln wir Duisburg!“

Als nächster Schritt ist die Einführung eines digitalen Leerstand-Management-Tools geplant. Damit lassen sich Leerstände in der Innenstadt und in den Bezirken digital vermitteln, aber ebenso im Sinne eines Frühwarnsystems rechtzeitig erfassen. Zudem soll die Integration der ethnischen Ökonomie, also die unternehmerischen Aktivitäten von Migrant*innen, in die strukturellen Netzwerke noch gezielter als bislang erfolgt verfolgt werden. Auch mit den bereits bestehenden Werbegemeinschaften sowie der Stadtverwaltung wird weiter der Austausch gefördert, um die gemeinsamen Herausforderungen zu bewältigen.

DBI-Geschäftsführer Rasmus C. Beck betont: „Wir haben das Citymanagement für Duisburg in Angriff genommen und rücken dabei die Bekämpfung des Leerstands in unseren Fokus. Das Team hat sofort damit begonnen, die Bedarfe vor Ort zu erfassen.“

Anzeige

Daran werde „man sich messen lassen müssen, ob es gelingt, den Leerstand zu minimieren und die Quartiere lebendiger zu gestalten”, ergänzt Jan Tiemann, HUB-Manager Citymanagement & Quartiersentwicklung: „Die bisherige Resonanz auf die neuen Citymanager*innen war äußerst positiv und von großem Vertrauen geprägt. Ich bin sicher, dass die entsprechenden Entwicklungen in Duisburg schon bald sichtbar werden.“

Das sind die Teammitglieder der DBI und ihre Zuständigkeitsbereiche, um Citymanagement und Quartiersentwicklung sowie die urbane Transformation für Duisburg ganzheitlich voranzutreiben:
Jan Tiemann, HUB-Manager Citymanagement & Quartiersentwicklung.
Armağan Doll, Bezirke Rheinhausen, Homberg, Ruhrort, Baerl.
Mehmet Erdoğan, Bezirke Hamborn, Walsum.
Sabrina Hölscher, Bezirk Mitte.
Gianna Reich, Bezirke Meiderich-Beeck, Süd.
Francesco Mannarino, Bezirk Mitte.

 
Duisburg Business & Innovation GmbH
Die Duisburg Business & Innovation GmbH (DBI) ist die neue Wirtschaftsförderung für Duisburg (ehemals Gesellschaft für Wirtschaftsförderung). Gemeinsam mit der Stadt soll sie mehr Arbeitsplätze schaffen, ein besseres Image und eine größere internationale Wahrnehmbarkeit produzieren. Das Team von Duisburg Business & Innovation versteht sich als Dienstleister für die Wirtschaft und bietet sowohl großen Playern als auch kleinen und mittleren Unternehmen eine Fülle unentgeltlicher Dienstleistungen. Diese richten sich an Firmen, die bereits in Duisburg ansässig sind, ebenso wie an Betriebe, die ihren Standort hierher verlagern oder sich mit einer Unternehmensgründung in Duisburg hier eine Existenz aufbauen wollen. Die Aufgabe der Duisburg Business & Innovation besteht darin, Industrie, Gewerbe, Handel und Dienstleistung auf allen Gebieten zu fördern und den Arbeitsmarkt diversifiziert zu entwickeln.
www.duisburg-business.de
Duisburg Business & Innovation GmbH

 

Anzeige

Anzeige
Anzeige

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen