Stadt Duisburg erteilt Auftrag zum Neubau des OB-Karl-Lehr-Brückenzuges

Erneuerungsbedürftig: Dieser Teil des Oberbürgermeister-Lehr-Brückenzuges stammt von der im 2. Weltkrieg zerstörten Hohenzollernbrücke in Köln. Foto: Petra Grünendahl.
Die Stadt Duisburg hat den Auftrag zum Neubau des Oberbürgermeister-Karl-Lehr-Brückenzugs erteilt. Er umfasst die Neukonstruktion der Ruhr- und Hafenkanalbrücke, die die bestehenden Brücken ersetzen. Außerdem wird die Kaiserhafenbrücke abgerissen und durch einen neuen Damm ersetzt. Nachdem der Haupt- und Finanzausschuss der Stadt grünes Licht für die Baukosten gegeben hat, können die Arbeiten bei diesem wichtigen Infrastrukturprojekt Fahrt aufnehmen. Die Arbeiten werden voraussichtlich Mitte des Jahres beginnen.

Die Baumaßnahme wird von der Stadt Duisburg und der Netze Duisburg GmbH in zwei Bauabschnitten durchgeführt, von denen der erste schon abgeschlossen ist. Er beinhaltete den Ausbau der Ruhrorter Straße zwischen dem „Tausendfensterhaus“ und dem nördlichen Widerlager der Kaiserhafenbrücke und wurde 2015 für den Verkehr freigegeben. Der nun erteilte Auftrag für den zweiten Bauabschnitt umfasst den Ausbau der Ruhrorter Straße vom nördlichen Widerlager der Kaiserhafenbrücke bis zum Kreisverkehr Kaßlerfeld.
Stadt Duisburg
Foto: Petra Grünendahl

 

Anzeige

Anzeige
Anzeige