Anzeige

Lektüretipp: Wanderführer „Urbane Steige in Essen“ im Klartext Verlag

Nicht nur zum Wandern: Zwischen
Baldeneysee, Ruhr und Kettwiger Stausee

Von Petra Grünendahl

Zeche Carl Funke in Urbane Steige in Essen im Klartext Verlag. Foto: Petra Grünendahl.
Vor 50 Jahren endete der Steinkohlenabbau an Essens letzter Zeche: Carl Funke am Baldeneysee. Der Baldeneysee ist der größte Stausee an der Ruhr und diente nach seinem Bau 1931 bis 1933 der Trinkwasserversorgung im Ruhrgebiet. Längst haben sich Zechen und Industrie hier zurückgezogen: Der See, seine unmittelbare Umgebung und die ihn umgebenden Anhöhen dienen heute der Freizeitgestaltung. Im Jahr der Grünen Hauptstadt Europas in Essen 2017 wurde hier der Wanderweg BaldeneySteig eröffnet. Den Kettwiger Panoramasteig haben die Autoren mit Freunden selbst erkundet und sich als Wanderweg erarbeitet. Mit Start und Ziel in Kettwig bzw. Werden geht die Nordstrecke überwiegend durch Kulturlandschaften und auf Asphaltstraßen, obwohl die Autoren versucht haben, so viel wie möglich Waldstrecken einzubauen. Viele Waldwege und großartige Panoramen bietet dagegen die Südroute. Man kann hier sowohl in Kettwig als auch in Werden in die Tour einsteigen: Beide Stadtteile sind darüber hinaus über S-Bahnhöfe (S6) miteinander und an den ÖPNV (Richtung Essen-Hbf. sowie Richtung Düsseldorf-Hbf.) angebunden. Beide Rundwege versprechen anspruchsvolle Wandertouren im Süden des Ruhrgebiets.

 

Urbane Steige in Essen im Klartext Verlag. Foto: Petra Grünendahl.
In ihrem Heimat-Führer „Urbane Steige in Essen“ stellen Autor Ralph Kindel und Fotograf Jochen Tack ihren Lesern den BaldeneySteig und den Kettwiger Panoramasteig nicht nur als Wanderwege vor. Nach einem Überblick über die beiden Rundstrecken im Essener Süden geht es konkret in die Routen selber: Vier Touren führen rund um den Baldeneysee (zwischen 5,1 und 9,4 Kilometer) sowie für etwas ambitioniertere Wanderer – zwei Touren zwischen Kettwig und Werden (mit 15,4 bzw. 20,2 Kilometern). Für die beiden „Urbanen Steige“ haben Kindel und Tack Texte, reizvollen Fotografien und detaillierten Informationen zusammen gestellt. Zusätzlich zur detaillierten Beschreibung der Wegstrecke gibt es Abstecher „Am Weg“, „Tipps“ für weitere Unternehmungen und „Infos“ zu Besonderheiten an der Strecke. Daten zu Start- und Zieladressen, Strecke und Höhenunterschiede sowie Zeitaufwand (bei normalen Wandertempo), Streckeninfos und empfohlene Ausrüstung runden das Bild ab. Außerdem gibt es gpx-Daten für unterwegs. Die Wanderstrecken sind ganzjährig begehbar. Der BaldeneySteig mit insgesamt 25,6 Kilometern ist auf vier Touren aufgeteilt gilt überwiegend als mittel (lediglich die längste Tour als schwer), der Kettwiger Panoramasteig mit 35 Kilometern auf zwei Touren ist als schwer eingestuft. Und wer nicht ganz so ambitioniert auf Schusters Rappen (oder auch mit dem Fahrrad) unterwegs ist: Manches Sehenswerte lässt sich anhand der Infos auch auf kürzeren Spaziergängen erkunden ;-).

 

 
 
Der Autor, der Fotograf und das Buch

Urbane Steige in Essen im Klartext Verlag. Foto: Petra Grünendahl.
Ralph Kindel, Jahrgang 1969, ist ein Kind des Essener Südens. Das Suchen und Finden von Wanderrouten vor der eigenen Haustür bedeutet für ihn schon lange einen Ausgleich zu seiner anderen großen Leidenschaft: der Kulinarik.

 
Jochen Tack, Jahrgang 1962, fotografiert seit seiner Jugend. Er arbeitete für die WAZ u. a. in Essen und machte sich später als Fotoredakteur selbstständig. Zu seinem Lieblingsmotiv im Ruhrgebiet gehört der Wandel des Reviers vom Industrie-Grau zum lebendigen Grün.

 
Der Wanderführer „Urbane Steige in Essen“ von Ralph Kindel und Jochen Tack ist im Essener Klartext Verlag in der Reihe „Schönes NRW“ (Heimat entdecken) erschienen. Das 144-seitige Taschenbuch mit Klappbroschurumschlag ist für 16,95 Euro im lokalen Buchhandel erhältlich (ISBN 978-3-8375-2564-9).

 

Anzeige

 
Der Verlag

Urbane Steige in Essen im Klartext Verlag. Foto: Petra Grünendahl.
Der Klartext Verlag wurde 1983 gegründet, seit 2007 ist er Teil der Funke Mediengruppe. Seine Heimat liegt im Ruhrgebiet, wo auch der überwiegende Teil seiner Publikationen angesiedelt ist: Freizeitführer mit Inspirationen für Jung und Alt, Sachbücher, Kalender und Bildbände. Mit der „Von oben“-Reihe kann man Städte nicht nur im Ruhrgebiet, sondern in ganz Deutschland aus der Vogelperspektive bewundern. Und mit der Reihe „Irrtümer und Wahrheiten“ (bei ihrem Start im Verlagsprogramm hieß die Serie noch „Klugscheißer“) lernt der Leser Neues zu verschiedenen Orten, Themen und Fußballvereinen – unterhaltsam, fundiert und auch mit dem einem oder anderen Augenzwinkern.
www.klartext-verlag.de

Anzeige

 
Der Blick ins Buch. Fotos: Petra Grünendahl

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 
© 2023 Petra Grünendahl (Text)
Fotos: Petra Grünendahl

 
 

Anzeige

Anzeige
Anzeige

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen