Anzeige

Dynamische Entwicklungen auf dem Duisburger Immobilienmarkt

Foto: Oleksandr Pidvalnyi / pixabay.
Der Gutachterausschuss für Grundstückswerte in der Stadt Duisburg hat den Halbjahresbericht 2023 beschlossen. Dieser Bericht steht in Ergänzung zum Grundstücksmarktbericht 2023. Er soll als Orientierung für die Marktentwicklung des laufenden Geschäftsjahres dienen und gibt insbesondere einen Einblick in das Geschehen auf dem Grundstücksmarkt für die Umsätze und die Entwicklung der sonstigen für die Wertermittlung erforderlichen Daten.

Der Halbjahresbericht steht als Download (PDF) unter www.gars.nrw/duisburg zur Verfügung. Der aktuelle Grundstücksmarktbericht 2023 kann unter www.boris.nrw.de eingesehen werden.

Die weiter rückläufige Anzahl von Kaufverträgen und der rückläufige Geldumsatz signalisiere so Alexander Bernt, Vorsitzender des Gutachterausschusses, eine bedeutende Veränderung im Verhalten der Marktakteure und spiegele eine spürbare Veränderung im Duisburger Marktgeschehen wider.

Anzahl der Kaufverträge bei 40 Prozent im Vergleich zu 2022
Im ersten Halbjahr 2023 wurden insgesamt 1.329 Kaufverträge abgeschlossen. Dies entspricht 40 Prozent der Gesamtzahl der im Jahr 2022 erfassten Kauffälle. Im Vergleich zum ersten Halbjahr 2022 ist die Anzahl der Kaufverträge um 27 Prozent gesunken.

Geldumsatz erst bei 30 Prozent gegenüber 2022
Der Geldumsatz im Grundstücksmarkt erreichte im ersten Halbjahr 2023 einen Wert von 349,6 Millionen Euro. Dies entspricht 30 Prozent des Gesamtumsatzes im Jahr 2022. Im Vergleich zum ersten Halbjahr 2022 verzeichnet der Geldumsatz einen deutlichen Rückgang um 42 Prozent.

Anzeige

Sachwertfaktoren: Rückgang und mögliche Preisanpassung
Die Sachwertfaktoren bei den Ein- und Zweifamilienhäusern erleben einen leichten Rückgang. Dies deutet bereits auf eine mögliche Preiskorrektur bei den Immobilienpreise für Ein- und Zweifamilienhäuser hin. Diese Entwicklung wird durch die Auswertung zu den Immobilienrichtwerten für Ein- und Zweifamilienhäuser bestärkt, die ebenfalls auf sinkende Preise hinweisen.

Liegenschaftszinssätze: Uneinheitlich

  • Die Liegenschaftszinsätze sind je nach Teilmarkt uneinheitlich und zeigen sowohl leichte Erhöhungen als auch Rückgänge. Es ist nicht möglich hier einen Trend abzulesen, bzw. klare Schlüsse zu ziehen.
  • Immobilienrichtwerte für Eigentumswohnungen stabil, Immobilienrichtwerte für Ein- und Zweifamilienhäuser geben leicht nach.
  • Die Immobilienrichtwerte für Eigentumswohnungen bleiben im Vergleich zu den aktuellen Da-ten vom 1.Januar 2023 gleich und zeigen keine Veränderungen.
  • Bei den Immobilienrichtwerten für Ein- und Zweifamilienhäusern ergibt sich für den Stichtag 1.Januar 2023 eine durchschnittliche Preissteigerung von 5 Prozent und für den Stichtag 1.Juli 2023 ein um 5 Prozent sinkendes Preisniveau im Vergleich zum 1.Januar 2022.

Gutachterausschuss für Grundstückswerte in der Stadt Duisburg
Foto: Oleksandr Pidvalnyi / pixabay

 

Anzeige

Anzeige
Anzeige

Sie muessen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben Einloggen